CAREBonn (epo). - Anlässlich des Internationalen Tages der indigenen Völker hat die Hilfsorganisation CARE International Deutschland ihr Projekt "Oscarcito" vorgestellt. Es hilft argentinischen Kindern indigener Herkunft, Lesen und Schreiben zu lernen. Der Kabarettist Horst Schroth unterstützt das Projekt.

Meist sprechen die Kinder in argentinischen Slumgebieten von zu Hause aus kein Schul- oder Hochspanisch, sondern die Sprache des Viertels, in dem sie leben. Da Lehrer diese Sprache als "schlechtes Spanisch" abwerten, bleibt den Kindern oftmals selbst eine Grundbildung verwehrt, denn sie werden für dumm erklärt und im Unterricht vernachlässigt.

Das Gemeinschaftsprojekt von CARE International Deutschland, dem bekannten Kabarettisten Horst Schroth und seiner Frau Dr. Elke Rottgardt setzt genau hier an: Die argentinischen Projektpartner haben ein Lernprogramm entwickelt, das Kinder im Vorschulalter in ihrer Lebenswelt abholt sowie sprachlich und inhaltlich auf die Schule vorbereitet. Mit didaktisch durchdachten und liebevoll gestalteten Büchern, die den Alltag des kleinen Jungen "Oscarcito" authentisch beschreiben, mit Ausflügen und der Beteiligung der ganzen Familie erweitert das Projekt den Erfahrungshorizont der Kinder.

"Es ist faszinierend zu sehen, wie die Kinder aufblühen und wie eifrig sie lernen und erzählen, wenn sie sich erst einmal respektiert fühlen", erklärte Horst Schroth. "Mit 'Oscarcito' sind die Kinder aus den argentinischen Slums auf bestem Wege, sich eine selbst bestimmte Zukunft und einen bescheidenen Wohlstand zu erobern."

Seit 1994 begehen die Vereinten Nationen jährlich am 9. August den Tag der indigenen Völker, von den Maoris bis zu den Mayas, von den Anden bis zur Sahara. CARE International Deutschland setzt sich für die Gleichberechtigung indigener Menschen ein und unterstützt neben den argentinischen Kindern beispielsweise die Tuareg im Niger sowie Sinti und Roma in Südosteuropa.

Mittlerweile stellen indigene Volksgruppen nur noch vier Prozent der Weltbevölkerung. Meist leben sie in tiefer Armut und am Rande der Gesellschaft. Ihre Menschenrechte auf Erhalt der natürlichen Lebensräume, auf Bildung, politische Teilhabe und Gesundheit sind stärker gefährdet als für die Mehrheitsbevölkerung.

CARE Projekt Oscarcito


Back to Top