WUSWiesbaden. - Die vom World University Service (WUS) betreute Europäische Datenbank zum Globalen Lernen (ENGLOB) liegt jetzt in einer aktualisierten Version vor. Sie bietet als Teil der "Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd" Organisationen des Globalen Lernens eine einmalige Möglichkeit, sich mit weiteren Akteuren aus der Szene zu vernetzen. Mit der kostenfreien Registrierung der eigenen Organisation wird man Teil eines europäischen Netzwerks.

"Wer ist in Griechenland für das Globale Lernen zuständig, wer koordiniert in Italien federführend das Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung, wer, wer, wer... Welche Organisation oder staatliche Einrichtungen mit welchem Angebot und Auftrag Sie auch in Europa suchen: Die Europäische Datenbank zum Globalen Lernen (ENGLOB) bietet einen umfassenden Überblick und unterstützt die Akteure, sich wiederum untereinander zu vernetzen", erklärt der WUS-Vorsitzende Kambiz Ghawami. 

Die europaweit einmalige Anlaufstelle dient dem Erfahrungsaustausch und dem Aufbau von Partnerschaften auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. In der Datenbank haben sich rund 1.800 staatliche und nichtstaatliche Organisationen eingetragen. Organisationen des Globalen Lernens können sich zu jedem Zeitpunkt auf der Homepage kostenfrei registrieren. Bereits eingetragene Organisationen können Ihre Angaben erweitern und nach Wunsch ergänzen.

Entwickelt wurde ENGLOB in Kooperation mit dem Nord-Süd-Zentrum des Europarates in Lissabon, den Koordinator/-innen der Global Education Week aus ganz Europa, dem Development Education Exchange in Europe Project (DEEEP) und dem Development Education Forum von CONCORD. Die Datenbank wurde in den Jahren 2003 bis 2006 mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union konzipiert und aufgebaut und wächst seitdem kontinuierlich.

Die Datenbank ENGLOB finden Sie unter www.globaleducation.de.

Quelle: wusgermany.de


Back to Top