bmzBerlin. - Weltweit hungern fast 800 Millionen Menschen – vor allem in Afrika südlich der Sahara und in Asien. Es scheint paradox, dass Afrika derzeit mehr als 35 Milliarden US-Dollar für Nahrungsmittelimporte ausgibt, obwohl der Kontinent über die größten Agrarnutzflächen weltweit verfügt. Die Afrikanische Entwicklungsbank (AfDB) hat das Thema Ernährungssicherung, ländliche Entwicklung und Beschäftigung daher in den Mittelpunkt ihrer Jahrestagung gestellt, die vom 22.-25. Mai im indischen Ahmedabad stattfindet.

Thomas Silberhorn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesentwicklungsminister und deutscher Gouverneur der AfDB sagte: "Der überwiegende Teil aller hungernden und mangelernährten Menschen lebt auf dem Land. Es fehlt zum einen an einer modernen und ressourcenschonenden Landwirtschaft, die Einkommen und attraktive Arbeitsplätze für junge Menschen bietet. Zum anderen mangelt es vielerorts an fairen und sicheren Eigentums- und Landnutzungsrechten.

Auf der Jahrestagung wird erstmals der Bericht "Fast Track Africa"  der Beratungsgruppe unter Vorsitz von Bundespräsident a.D. Horst Köhler und dem ehemalige VN-Generalsekretär Kofi Annan vorgestellt. Die Verfasser appellieren mit großer Dringlichkeit an die Weltgemeinschaft, die Probleme Afrikas noch konsequenter als internationale Gemeinschaftsaufgabe anzugehen. Die afrikanischen Regierungen werden aufgefordert, ihre Herausforderungen mit größerer Eigenverantwortung und mit mehr politischem Willen anzugehen. 

Thomas Silberhorn wird in Ahmedabad zudem die Eckpunkte der deutschen G20-Präsidentschaft und den von Bundesminister Müller zu Jahresbeginn vorgestellten „Marshallplan mit Afrika“ mit afrikanischen Delegationen und AfDB-Vertretern diskutieren.

HINTERGRUND

Höchstes Entscheidungsgremium der AfDB ist der Gouverneursrat, in den jeder der 80 Mitgliedstaaten einen Gouverneur entsendet. Deutscher Gouverneur der AfDB ist der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn. Der Gouverneursrat tagt einmal jährlich im Rahmen der Jahrestagung der AfDB. Ausrichter der Jahrestagung ist jeweils ein Mitgliedstaat der Bank.

Neben den offiziellen Delegierten treffen sich auf der diesjährigen Jahrestagung mehr als 1.500 Veranstaltungsteilnehmer, darunter zahlreiche Vertreter der Zivilgesellschaft, Privatwirtschaft und Medien, um über die Themen Landwirtschaft und Ernährungssicherung zu diskutieren und sich über innovative Ansätze zu deren Finanzierung auszutauschen.

Quelle: bmz.de


Back to Top