Personalia

uno flüchtlingshilfe Peter Ruhenstroth BauerBerlin. - Die UNO-Flüchtlingshilfe, der deutsche Partner des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) in Genf, hat mit Peter Ruhenstroth-Bauer einen neuen Geschäftsführer.

gfbvGöttingen. - Nach fast 50 Jahren beendet einer der profiliertesten Menschenrechtler Deutschlands, Tilman Zülch, seine Tätigkeit als Generalsekretär der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV). Künftig wird der 77 Jahre alte GfbV-Gründer die GfbV-Kampagnen beratend begleiten. Die politische Leitung der Menschenrechtsorganisation übernimmt der langjährige GfbV-Asien- und Afrika-Experte Ulrich Delius.

angersteinOsnabrück. - Das Präsidium des Kinderhilfswerks terre des hommes Deutschland hat Jörg Angerstein zum Sprecher des dreiköpfigen Vorstands ernannt. Er folgt in dieser Position auf Albert Recknagel, der die Sprecherfunktion knapp ein Jahr lang kommissarisch ausgeübt hat. Jörg Angerstein ist seit 1. März 2016 Vorstand Kommunikation bei terre des hommes.

stephan exo-kreischerBerlin. - Stephan Exo-Kreischer (Foto) wird ab dem 15. Juli 2016 das Deutschlandbüro der Lobby-Organisation ONE in Berlin leiten. Der Entwicklungsexperte war zuletzt bei der Strategieberatung SEEK Development tätig und löst den bisherigen ONE-Direktor Tobias Kahler ab, der für die Organisation nach Australien geht, um das dortige Länderbüro aufzubauen.

greenpeace HippHamburg. - Der bisherige Kampagnengeschäftsführer von Greenpeace Deutschland, Roland Hipp, übernimmt zum 1. Juli die erste Geschäftsführung der unabhängigen Umweltschutzorganisation in Hamburg. Energie und Klimaschutz sollen weiterhin zentrale Themen bei Greenpeace bleiben. Er folgt auf Brigitte Behrens, die nach 17 Jahren erfolgreicher Geschäftsführung in den Ruhestand wechselt.

unhcr 200Berlin. - Katharina Lumpp hat am Montag ihr Amt als Vertreterin des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) in Deutschland angetreten. Die 49jährige deutsche Staatsbürgerin ist seit über 20 Jahren für die UN-Organisation tätig.

deutsch arabische gesellschaft 300Berlin. - Der Nahostexperte Michael Lüders ist zum neuen Präsidenten der Deutsch-Arabischen Gesellschaft (DAG) gewählt worden. Der Publizist und Wirtschaftsberater tritt damit die Nachfolge des 2014 verstorbenen Peter Scholl-Latour an. Neben dem neuen Präsidenten wurde auch der Vorstand neu gewählt. Mit dem Projekt "MARHABA" will die DAG Flüchtlingen aus Syrien und Nordirak politische Bildungsangebote zur Verfügung stellen.

Back to Top