Entwicklung

unesco deBerlin. - Die Globale Nachhaltigkeitsagenda ist Leitbild der über 250 UNESCO-Projektschulen in Deutschland. Das unterstrichen die Schulleiterinnen und Schulleiter der UNESCO-Projektschulen im Rahmen einer Tagung, die auf Einladung von Staatsministerin Maria Böhmer am Mittwoch im Auswärtigen Amt in Berlin stattfand. Teilnehmer zeigten, wie Schulen durch ihre Profile und ihre pädagogische Arbeit nachhaltige Entwicklung wirkungsvoll umsetzen können.

bmz Brüssel. - Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat Syrien und dessen Nachbarländern 800 Millionen Euro für das Jahr 2017 zugesagt. Die Mittel sollen für mehr Schulbesuche von syrischen Flüchtlingskindern, die Ausbildung von Jugendlichen und Jobs für Erwachsene eingesetzt werden, erklärte das BMZ am Mittwoch auf der internationalen Geberkonferenz in Brüssel.

bukopharmaBielefeld. - Die BUKO Pharma-Kampagne sucht für ihr Theaterprojekt Schluck&weg entwicklungspolitisch interessierte Menschen, die Lust und Zeit haben, ein Theaterstück zu erarbeiten und damit im September auf Tournee zu gehen. Theatererfahrung ist keine notwendige Voraussetzung - Spaß an der Sache und Lust auf politisches Engagement stehen im Vordergrund.

bmzAddis Abeba. - Die boomende Textilbranche Äthiopiens findet bislang kaum qualifizierte Fachkräfte. Hier will die deutsche Entwicklungszusammenarbeit Abhilfe schaffen und ein Berufsbildungszentrum im äthiopischen Mekelle einrichten. Dies kündigte Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) am Dienstag im Rahmen seiner Äthiopienreise an.

handicapMünchen. - Die Organisation Handicap International hat anlässlich des UN Landminentags (4. April) an die Gefahr durch explosive Kriegsreste in vielen Regionen der Welt erinnert. Der letzte Landminenbericht vom November 2016 hat deutlich gemacht: Die Zahl der Opfer von Unfällen mit Minen und Blindgängern ist in einem Jahr um 75 Prozent gestiegen. Schuld daran ist unter anderem die massive und systematische Bombardierung mit explosiven Waffen in bewohnten Gebieten im Irak, in Syrien, im Jemen oder in der Ukraine.

global report food crisesBrüssel. - Trotz internationaler Hilfsbemühungen mussten 108 Millionen Menschen weltweit 2016 schwer hungern – ein dramatischer Anstieg verglichen mit der Zahl von 80 Millionen Menschen 2015. Das zeigt ein neuer Bericht zu Ernährungskrisen, der am Freitag in Brüssel vorgestellt wurde. Der Bericht "Global Report on Food Crises 2017" wurde von der EU, der US-Entwicklungsbehörde USAID und mehreren UN-Organisationen gemeinsam erarbeitet.

tdfBerlin. -  Wo und warum wird weibliche Genitalverstümmelung praktiziert, welche Folgen hat sie und wie kann sie verhindert werden? Darauf gibt die neue Informationsbroschüre "Weibliche Genitalverstümmelung: Aufklärung, Prävention und Umgang mit Betroffenen" von TERRE DES FEMMES Antwort. Das fast 70 Seiten starke Booklet erscheint im Vorfeld des Weltgesundheitstages am 7. April.

Back to Top