Wirtschaft

peasants congressKöln. - Kleinbauern ernähren den Großteil der Weltbevölkerung. Doch in vielen Ländern werden ihre Menschenrechte durch staatliche Organisationen oder agrarindustrielle Akteure verletzt. Vom 7. bis 10. März treffen sich in Schwäbisch Hall mehr als 100 Bauernvertreter und Erzeuger aus der ganzen Welt mit Politikern, Menschenrechtlern und Aktivisten, um den rechtlichen Schutz der Menschenrechte von Kleinbauern voranzubringen.

bmzBerlin. - Côte d'Ivoire ist der weltgrößte Kakaoproduzent. Die Regierung investiert außerdem massiv in den Kaffeeanbau. Mit vierzig Prozent der Ausfuhren ist Kakao das wichtigste Exportprodukt des Landes. Oft bleibe jedoch nur wenig der Wertschöpfung bei den Bauern. Die Lebensbedingungen auf den Plantagen zu verbessern und mehr Weiterverarbeitung vor Ort zu ermöglichen – diese Anliegen stehen im Mittelpunkt der Reise von Entwicklungsminister Gerd Müller nach Côte d‘Ivoire.

bmzBerlin - Die positive Wirtschaftsentwicklung in Westafrika muss noch stärker als bisher Beschäftigungsperspektiven für die Menschen vor Ort schaffen. Diese Aufgabe steht im Mittelpunkt der fünftägigen Reise von Entwicklungsminister Gerd Müller nach Burkina Faso und nach Côte d’Ivoire. Das hat das BMZ am Montag erklärt.

Berlin. - Ein breites Bündnis nichtstaatlicher Organisationen nimmt die BAYER-Hauptversammlung am 28. April 2017 zum Anlass für Protest-Aktionen gegen die geplante MONSANTO-Übernahme. Unter dem Motto "BAYER und MONSANTO – Hände weg von unserem Essen!" kündigte das Netzwerk verschiedener Initiativen jetzt rund um das Aktionärs-Treffen Widerstand gegen die Transaktion an.

touraSeefeld. - Der TOURA D'OR 2017 – der internationale Preis für herausragende Film- und Fernsehproduktionen zum Thema zukunftsfähiger Tourismus – geht in diesem Jahr an zwei Dokumentationen und einen Magazinbeitrag. Der Preis wird seit 1998 im zweijährigen Rhythmus vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung ausgeschrieben und zeichnet Filme bzw. Fernsehbeiträge aus, die insbesondere für einen Tourismus werben, der Menschen, Gesellschaft, Kultur und Natur in den Gastländern möglichst wenig belastet. Er wird am 11. März in Berlin verliehen. Die filmischen Beiträge geben Reisenden damit Orientierung und Handlungsanleitung für ein angemessenes und sensibles Verhalten gegenüber dem Land, den Kulturen bzw. Religionen sowie den Lebensentwürfen der Menschen in den touristischen Destinationen.

forum fairer handelBerlin. - Mit Blick auf die Bundestagswahl im September haben das Forum Fairer Handel und der Weltladen-Dachverband drei Zukunftsvisionen formuliert: "Faire Arbeitsbedingungen weltweit", "Eine bäuerliche Landwirtschaft, die alle Menschen ernährt" sowie ein "Menschenwürdiger Umgang mit allen". Die Visionen sowie die politischen Forderungen zu deren Umsetzung im Rahmen der diesjährigen Kampagne wurden am Donnerstag in Berlin und Mainz veröffentlicht.

suedwindBonn. - Unsere Weltwirtschaft kann und wird erst dann nachhaltig sein, wenn nicht nur ökologische Kriterien in allen Wertschöpfungsketten eingehalten werden, sondern auch grundlegende Menschenrechte. Das wird gestützt von den Ergebnissen einer jetzt vorgelegten SÜDWIND-Studie, die den Aspekt existenzsichernder Löhne und Einkommen thematisiert. Demnach sind zwar bei der Definition existenzsichernder Löhne und Einkommen erhebliche Fortschritte erzielt worden, es mangelt aber noch an einer flächendeckenden Umsetzung.

Back to Top