Klimaschutz

germanwatch 150Marrakesch. - Das Klimaabkommen von Paris hat Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz weltweit Rückenwind gegeben. Der am Mittwoch vorgestellte Klimaschutz-Index 2017 von Germanwatch verzeichnet einen stabilen Aufwärtstrend. Insgesamt verlaufe die weltweite Energiewende aber noch zu langsam, um ihren Beitrag zu den Pariser Klimazielen zu leisten, warnte die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch. Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten könnte in den USA den notwendigen Umbau verlangsamen oder gar abbremsen.

bmzMarrakesch. - Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) will seine Unterstützung für Klimarisikoversicherungen in Entwicklungsländern weiter ausbauen. Das hat der Parlamentarische Staatssekretär im BMZ, Thomas Silberhorn, auf der Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen im marokkanischen Marrakesch angekündigt.

bmzMarrakesch. - Auf der Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen in Marrakesch ist am Dienstag eine globale Klima-Partnerschaft gegründet worden, die insbesondere Entwicklungsländer bei der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens unterstützen soll. Die Bundesregierung hatte die Partnerschaft gemeinsam mit Marokko, dem Gastgeber der diesjährigen Klimakonferenz, sowie dem Forschungsinstitut World Ressource Institute initiiert. Mehr als 40 Industrieländer, Entwicklungsländer und internationale Organisationen gehören zu den Gründungsmitgliedern.

urgewald banken kohle

Marrakesch. - In den vergangenen Monaten hat eine Reihe von Großbanken weltweit neue Richtlinien zur Finanzierung der klimaschädlichen Kohle beschlossen, darunter die Deutsche Bank, Société Générale und Citigroup. Sie wollten vor und nach dem Weltklimagipfel von Paris Politik und Öffentlichkeit überzeugen, dass sie ihre Klima-Verantwortung ernst nehmen. Zum Anlass der laufenden Klimaverhandlungen in Marrakesch haben die NGOs Banktrack, Les Amis de la Terre, Market Forces, Rainforest Action Network und urgewald die Kohle-Richtlinien von 22 Banken aus Australien, Europa und den USA bewertet. 

germanwatchBerlin. - Ein ambivalentes Urteil hat Germanwatch über den Kompromiss der Bundesregierung zum Klimaschutzplan 2050 gefällt. Eine große Blamage Deutschlands beim Klimagipfel in Marrakesch und zur im Dezember beginnenden G20-Präsidentschaft konnte aus Sicht der Umwelt- und Entwicklungsorganisation gerade noch abgewendet werden. Aber der Plan sei insgesamt zu wenig ambitioniert, erklärte Germanwatch.

germanwatchBerlin. - Mit heftiger Kritik hat die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch auf das Veto von Bundeswirtschaftsminister Gabriel reagiert, das die eigentlich für Mittwoch geplante Verabschiedung des Klimaschutzplans 2050 im Kabinett verhindert hat. "Wir fordern Sigmar Gabriel auf, seine Blockade sofort aufzugeben", sagte Christoph Bals, Politischer Geschäftsführer von Germanwatch.

germanwatch 150Marrakesch. - Mit Mosambik (Rang 1), Malawi (3), Ghana und Madagaskar (beide 8) gehörten im vergangenen Jahr gleich vier afrikanische Staaten zu den zehn Ländern, die am härtesten von Wetterextremen getroffen wurden. Dies ist ein Kernergebnis der 12. Auflage des Globalen Klima-Risiko-Index, den die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch am Dienstag beim Klimagipfel in Marrakesch vorgestellt hat.

Back to Top