Klimaschutz

gizEschborn. - Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH ist als Durchführungsorganisation für den Grünen Klimafonds (Green Climate Fund) akkreditiert worden. Sie kann sich damit um Finanzierung aus dem Fonds für Projekte mit einer Gesamtgröße von bis zu 250 Millionen US-Dollar bewerben. Außerdem kann die GIZ als Durchführungsorganisation des Fonds Zuschüsse weiterleiten.

brot fdwBerlin. - Das evangelische Hilfswerk Brot für die Welt hat die am Montag veröffentlichte Roadmap zur Finanzierung der Klimapolitik der Industriestaaten als Schritt in die richtige Richtung begrüßt. Der Fahrplan sei eine glaubwürdige Antwort auf die Frage von Entwicklungsländern, wie die Industriestaaten bis 2020 rund 100 Milliarden US-Dollar für Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel bereitstellen werden.

germanwatchBerlin. - Nach der erfreulich breiten Mehrheit im EU-Parlament kann das Pariser Klimaabkommen in Rekordzeit in Kraft treten. Voraussichtlich am Freitag soll die Ratifizierungsurkunde bei den UN hinterlegt werden, dann würde das Abkommen genau zu Beginn des Weltklimagipfels in Marrakesch (Marokko) - 30 Tage später - in Kraft treten. Germanwatch hat am Dienstag gefordert, dass der Rekord-Ratifizierung jetzt eine genauso entschiedene Umsetzung folgen müsse.

germanwatch 150Bonn. - Mit großer Sorge blickt Germanwatch auf die am Dienstag beginnende Vollversammlung der Internationalen Luftfahrtorganisation ICAO. Diese soll, fast 20 Jahre nachdem sie im Kyoto-Protokoll erstmals den Auftrag dazu bekam, über ein Instrument zur Begrenzung der bisher ungehemmt wachsenden Treibhausgasemissionen im Flugverkehr entscheiden. Der vorliegende Vorschlag leistet, jedoch nach Einschätzung von Germanwatch nicht den notwendigen Beitrag zum Klimaschutz. Auch nach Ansicht von Brot für die Welt untergräbt der ungebrochene Anstieg des Flugverkehrs die in Paris vereinbarten Klimaziele.

oxfamBerlin. - Oxfam hat die für Donnerstag vorgesehene Ratifizierung des Pariser Klimaschutzabkommens durch den Deutschen Bundestag begrüßt. Gleichzeitig warnt die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation vor erheblichen Schwachstellen im Entwurf der Bundesregierung für ihren Klimaschutzplan 2050, die die Ziele des Pariser Abkommens konterkarieren würden.

Hamburg. - In diesem September ist die Fläche des Arktischen Meereises auf eine Größe von knapp 4,1 Millionen Quadratkilometern abgeschmolzen. Dies ist die zweitkleinste Fläche seit Beginn der Satellitenmessungen. Weniger Meereis gab es nur im Negativ-Rekord-Jahr 2012 mit 3,4 Mio km2. "Dies ist erneut ein massiver Eisverlust in der Arktis", erklärt Prof. Lars Kaleschke von der Universität Hamburg.

bmz 100Rabat.- Entwicklungs-Staatssekretär Thomas Silberhorn und die marokkanische Umweltministerin Hakima El Haite haben am 10. September in der marokkanischen Hauptstadt den Grundstein für eine Klima-Partnerschaft für Entwicklungsländer gelegt. Mit dem Pariser Klimaabkommen vom Dezember 2015 hatte sich die Weltgemeinschaft zur Umsetzung eigener Klimabeiträge verpflichtet, um den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf deutlich unter zwei Grad Celsius zu begrenzen.

Back to Top