NachhaltigkeitsratBerlin (epo.de). - Der Rat für nachhaltige Entwicklung hat auf seiner Jahreskonferenz die fehlende Bereitschaft der Politik kritisiert, die Nachhaltigkeitsstrategie ernst zu nehmen. "Eine Leitlinie zur Zukunftspolitik wird vermisst", sagte Ratsmitglied Angelika Zahrnt zur Eröffnung der Konferenz am Dienstag in Berlin. Diese sei aber nötig, um Klimaschäden global zu begegnen und die Auswirkungen der veränderten Demografie in Deutschland zu gestalten.
Rodung auf Borneo. Foto: WWFHamburg (epo.de). - Umweltorganisationen aus acht Ländern haben den Forest Stewardship Council (FSC) aufgefordert, Zertifikate für Konzerne in Brasilien, Kolumbien, Chile, Ecuador, Irland, Südafrika, Spanien und Uruguay zu widerrufen. In allen Fällen handele es sich um große Holzplantagen, die nach Auffassung der Organisationen die FSC-Selbstverpflichtung verletzen, nur Waldmanagement zu unterstützen, das ökologisch verträglich ist, der lokalen Bevölkerung soziale Vorteile bringt und wirtschaftlich überlebensfähig ist.
eireneNeuwied (epo.de). - Der Internationale Christliche Friedensdienst EIRENE hat die deutschen Rüstungsexporte kritisiert. Verlautbarungen der Bundesregierung zu Deutschlands Verantwortung in der Welt seien unglaubwürdig, solange Deutschland einer der größten Rüstungsexporteure der Welt bleibe, erklärte die Organisation anlässlich des von der UNO ausgerufenen Internationalen Tages für den Frieden am 21. September.
TropenholzNordenham/Berlin (epo.de). - Die erste Ladung nach Richtlinien des Forest Stewardship Council (FSC) zertifizierter Holzstämme aus Zentralafrika ist am Dienstag im norddeutschen Hafen Nordenham eingetroffen. Die 132 Kubikmeter Sapeli, Sipo and Acajou stammen nach Angaben des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) aus Kabo, der größten FSC-zertifizierten Waldkonzession im tropischen Afrika in der Republik Kongo.
BlockfreieFrankfurt a.M. (epo.de). - Das globalisierungskritische Netzwerk Attac hat die Industrieländer aufgefordert, bei ihrem nächsten G8-Gipfel im Juni 2007 in Heiligendamm die Ergebnisse des Treffens der Blockfreien ernst zu nehmen. Die Delegierten der 118 Mitgliedstaaten hatten am Sonntag zum Abschluss ihres Gipfeltreffens in Havanna (Kuba) eine Reform der Vereinten  Nationen und mehr Einfluss armer Länder im UN-Sicherheitsrat verlangt.
Stratosph?rische Wolken ?ber Kiruna, NordschwedenKarlsruhe (epo.de). - Der Gehalt an Chlor in der Stratosphäre, das im antarktischen Frühjahr für die Entstehung des Ozonlochs verantwortlich ist, sinkt langsam. Amerikanische Wissenschaftler sagten deshalb schon eine vorzeitige Erholung der Ozonschicht voraus. Wissenschaftler des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung des Forschungszentrums Karlsruhe (FZK) können dies nicht bestätigen: Im Messnetz des Instituts sei keine Erholungstendenz auszumachen, teilte das FZK jetzt mit.
NMK

Nairobi/Berlin (epo.de). - Das Nationalmuseum in Kenia, das seit Oktober 2005 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist, soll im Juni 2007 wieder öffnen. Doch schon jetzt ist ein heftiger Streit zwischen konservativen Christen und Wissenschaftlern erbrannt. Eine geplante Ausstellung von Hominiden-Fossilien soll aus dem Museum verbannt werden, fordern die Kirchenmänner. Begründung: Die Behauptung, der Mensch stamme vom Affen ab, verletzte die Gefühle gläubiger Christen. Während Richard Leaky der Kirche den Rat erteilt, sich nicht lächerlich zu machen, versucht das Museum selbst nicht zwischen die Fronten zu geraten.
Back to Top