Personalia

Rolf Seelmann-Eggebert. Foto: DSWHannover (epo.de). - Der ehemalige NDR-Programmdirektor Rolf Seelmann-Eggebert ist neues Vorstandsmitglied bei der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW). Bei der jüngsten Vorstandssitzung sei der 71jährige einstimmig in den Vorstand der Stiftung gewählt worden, teilte die DSW in Hannover mit. Der Fernsehjournalist und ehemalige Afrika-Korrespondent übernimmt zum 1. Januar 2009 die Position von dem bisherigen Vorstandsmitglied Adelheid D. Tröscher. Die ehemalige entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion scheidet satzungsgemäß nach acht Jahren aus dem Vorstand aus.
Danuta Sacher. Foto: tdh Osnabrück (epo.de). - Danuta Sacher wird neue Geschäftsführerin von terre des hommes Deutschland. Die 53-jährige Entwicklungsexpertin folgt Peter Mucke nach, der zum 1. Januar 2009 die Geschäftsführung des Bündnisses Entwicklung hilft übernimmt. Sacher werde ihr Amt zum 1. Mai 2009 antreten, teilte die Organisation in Osnabrück mit. Sacher ist zurzeit noch Leiterin der Abteilung Politik und Kampagnen der Entwicklungsorganisation Brot für die Welt in Stuttgart.
Bärbel Dieckmann. Foto: Stadt BonnBerlin (epo.de). - Die Mitgliederversammlung der Welthungerhilfe hat in Berlin ein neues ehrenamtliches Präsidium gewählt. Präsidentin ist Bärbel Dieckmann (SPD), die Oberbürgermeisterin von Bonn, ihr Stellvertreter Klaus Töpfer (CDU), der frühere Bundesumweltminister und ehemalige Leiter des UN-Umweltprogramms UNEP. Die bisherige Vorstandsvorsitzende, Ingeborg Schäuble, hatte nach zwölf Jahren nicht mehr kandidiert. 
Foto: Ilisu-Protest

Berlin (epo.de). - Gegen den umstrittenen Bau des Ilisu-Staudamms in der Türkei, für dessen Finanzierung Exportkreditagenturen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bürgen sollen (epo.de berichtete), haben sich türkische Schauspieler ausgesprochen. Wie die Nichtregierungsorganisation Weed erklärte, verwendeten die Staudammgegner im Rahmen einer Aktion in Istanbul ein Werbeplakat dazu, die Fluten des Stausees zu veranschaulichen. 
Frank-Walter Steinmeier Berlin (epo.de). - "Große humanitäre Krisen können nur schwer durch einzelne Akteure bewältigt werden." Das hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier anlässlich der Übernahme des Vorsitzes im Kuratorium der "Aktion Deutschland Hilft" (ADH) erklärt. "Daher ist es gut, dass sich erfahrenen deutsche Hilfsorganisationen zum Bündnis Aktion Deutschland Hilft zusammengeschlossen haben." Das Gremium wurde am Dienstag im Auswärtigen Amt vorgestellt.
Foto: Mutabar TadjibaevaBerlin (epo.de). - Mutabar Tadjibaeva hat am Donnerstag in Genf den Martin Ennals Preis für Menschenrechtsverteidiger (MEA) 2008 erhalten. Die Auszeichnung wird von den zehn wichtigsten Menschenrechtsorganisationen verliehen und gilt als bedeutendster Preis dieser Art. Die usbekische Menschenrechtlerin wurde erst am 2. Juni aus dem Gefängnis entlassen. Aufgrund ihrer offenen Kritik an der Haltung der Regierung angesichts des Massakers von Andijan im Jahr 2005, bei dem Hunderte unbewaffneter Zivilisten getötet oder verletzt wurden, verurteilte man sie im März 2006 zu acht Jahren Gefängnis, berichteten die Organisatoren am Donnerstag in Genf. Für die Entgegennahme des Preises dürfe Tadjibaeva erstmals ins Ausland reisen.

Woza

Berlin (epo.de). - Amnesty International (ai) hat die Menschenrechtsorganisation WOZA (Women of Zimbabwe Arise) aus Simbabwe mit ihrem 5. Menschenrechtspreis ausgezeichnet. WOZA wurde 2003 gegründet und hat mittlerweile mehr als 30.000 Mitglieder. Die Organisation setzt sich für die friedliche Verwirklichung von politischen Menschenrechten wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit und von sozialen und wirtschaftlichen Rechten wie den Rechten auf Nahrung, Gesundheit und Wohnen ein. 

Back to Top