Entwicklungszusammenarbeit

Wieczorek-ZeulBerlin (epo). - Deutschland will seine Entwicklungspolitik weiter ausbauen, um seiner gewachsenen internationalen Rolle und Verantwortung gerecht zu werden. Das hat Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul in ihrer ersten Rede der 16. Legislaturperiode vor dem Deutschen Bundestag angekündigt. Wieczorek-Zeul legte zugleich die Schwerpunkte der Entwicklungspolitik für die neue Legislaturperiode dar. Als zentrale Aufgabe der kommenden Jahre nannte die Ministerin die Umsetzung des europäischen Aktionsplanes zur Entwicklungspolitik.

FachmesseBonn (epo). - Über die Entwicklungszusammenarbeit als Arbeitsfeld informieren staatliche und nichtstaatliche Organisationen im Rahmen der Fachmesse "Engagement Weltweit" am 3. Dezember 2005 in Bonn. Das "Forum zur personellen Entwicklungszusammenarbeit" in der Beethovenhalle bietet Hochschulabgängern sowie Fach- und Führungskräften Gelegenheit, sich umfassend über entwicklungspolitische Auslandstätigkeiten zu orientieren und über die Perspektiven der personellen Entwicklungszusammenarbeit zu diskutieren.

BfdWStuttgart (epo). - "Brot für die Welt" will weitere 28,3 Millionen Euro für 104 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika zur Verfügung stellen. Dabei sollen vor allem standortgerechte Landwirtschaft sowie Hilfen zur Sicherung von Land und Ernährung gefördert werden. Der Bewilligungsausschuss der evangelischen Entwicklungsorganisation genehmigte in Stuttgart unter anderem Projekte für ländliche Entwicklung in Kenia und Ruanda im Umfang von jeweils rund 300.000 Euro.
FlohmarktAachen/Hamburg/Neuss (epo). - Mit Erlösen aus Versteigerungen über das Internet wollen MISEREOR und die Pfadfinder ab sofort Projekte in Deutschland und Indien finanzieren. Dazu haben das Hilfswerk und die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg eine gemeinsame Plattform geschaffen: Beim Internet-Auktionshaus "ebay" werden Gegenstände versteigert, die zuvor als Sachspende zur Verfügung gestellt worden sind.
BMZBerlin (epo). -. Die deutsche Bundesregierung und Guatemala haben vereinbart, im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit die Grundbildung für arme und indigene Kinder, insbesondere Mädchen, zu verbessern. Insgesamt sagte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) der Regierung Guatemalas bei den jetzt abgeschlossenen Regierungsverhandlungen für diese Vorhaben für die Jahre 2005 bis 2007 19 Millionen Euro zu.

Heidemarie Wieczorek-ZeulBerlin (epo). - Der Koalitionsvertrag bietet nach Ansicht der amtierenden und künftigen deutschen Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul "eine gute Grundlage, die erfolgreiche Entwicklungspolitik der vergangenen Jahre fortzusetzen". Anlässlich der Unterzeichnung des Vertragwerkes in Berlin sagte die SPD-Politikerin, es sei von zentraler Bedeutung, "dass wir uns darauf verpflichtet haben, den Stufenplan zur Erhöhung der Mittel für Entwicklungszusammenarbeit einzuhalten". Damit könnten die Ausgaben für Entwicklungshilfe bis 2015 auf 0,7% des Bruttoinlandsproduktes steigen.

gtzEschborn (epo). - Im Zuge der Tsunamihilfe wird das Deutsche Rote Kreuz (DRK) mit Spendengeldern den Wiederaufbau von vier Schulen in Sri Lanka finanzieren, die durch die Flutwelle im letzten Dezember zerstört wurden. Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), die vom DRK mit Planung und Management des Wiederaufbaus beauftragt wurde, schätzt die Gesamtkosten des Vorhabens auf 1,772 Million Euro. Der Wiederaufbau der Schulen sei ein bedeutender Schritt zur Wiederansiedelung vieler vertriebener Familien und trage so zu einer Normalisierung des Lebensalltags bei, erkärte die GTZ.

Back to Top