Entwicklungszusammenarbeit

bmz Berlin. – Mit Blick auf die G20-Beratungen in Hamburg hat Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) mit dem Präsidenten der Afrikanischen Union, Alpha Cónde, einen Ausbau von Reformpartnerschaften mit Afrika vereinbart. Private Investitionen stehen im Mittelpunkt der G20-Beratungen zu Afrika und der verstärkten Zusammenarbeit. Das war auch Thema des Afrikatages der Europäischen Investitionsbank und des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft am Donnerstag. 

bmz Berlin. - Immer mehr Jugendliche nutzen die Möglichkeiten der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative (DAJ). Das ist die Bilanz ein Jahr nach dem Start durch das Entwicklungsministerium (BMZ). Stattgefunden haben seither Begegnungen in Ländern wie Kamerun, Südafrika und in Deutschland. Entwicklungsminister Gerd Müller (CDU) hatte sich, angeregt durch Vorbilder wie das Deutsch-Französische Jugendwerk, persönlich für mehr Austausch zwischen jungen Menschen aus Deutschland und afrikanischen Ländern eingesetzt.

venro Berlin. - Anlässlich der am Freitag stattfindenden Aussprache im Bundestag zu den neuen Leitlinien "Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern" fordert der Verband Entwicklungspolitik (VENRO) von der nächsten Bundesregierung eine nachhaltige Friedenspolitik statt Absichtserklärungen. Wichtig seien dafür konkrete Aussagen, wie die zivile Konfliktbewältigung finanziell und personell gestärkt wird.

unicef Köln. - In einem neuen Positionspapier zur Bundestagswahl appelliert UNICEF Deutschland an die Politik, die Verwirklichung der Kinderrechte zu einer Kernaufgabe staatlichen Handelns zu machen. Grundlage hierfür sind die Verpflichtungen aus der Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention und der Verabschiedung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen.

bmzBerlin. - Eine dezentrale und bürgernahe Energieversorgung für die ländlichen Räume Afrikas – das ist das Ziel einer Initiative, die Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) auf dem Energiekongress des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes (DGRV) vorgestellt hat. Die Initiative "Grüne Bürgerenergie für Afrika" konkretisiert die bereits in den Eckpunkten für einen Marshallplan mit Afrika Anfang des Jahres vorgeschlagenen Reformideen für den Bereich der Energieversorgung.

bmz Frankfurt. - Nachhaltigkeit lokal denken und umsetzen: Das ist die Botschaft der All4OneWorld-Nachhaltigkeitswoche vom 22. bis zum 30. Juni in Frankfurt am Main. Die deutsche Entwicklungspolitik, das Land Hessen, Kommunen, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Forschung zeigen, wie jede und jeder Einzelne einen Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele leisten kann. Dazu gehört auch der Grüne Hörsaal der Goethe-Universität Frankfurt, den der Parlamentarische Staatssekretär im BMZ, Hans-Joachim Fuchtel, am Freitag eröffnet hat.

unicef Berlin. - Das Deutsche Komitee für UNICEF hat im Jahr 2016 Einnahmen in Höhe von rund 108,67 Millionen Euro erzielt. Zu diesem guten Ergebnis haben laut Geschäftsbericht über 400.000 aktive Spenderinnen und Spender in Deutschland beigetragen. Besonders wichtig sind die regelmäßigen Beiträge aus mehr als 230.000 UNICEF-Patenschaften. Sie machen es möglich, dass UNICEF Kindern in Notsituationen verlässlich helfen kann.

Back to Top