Kulturpolitik

unesco_deParis. - Die UNESCO hat 20 Gebiete in Europa, Afrika, Amerika und Asien als neue Biosphären-Reservate anerkannt. Das gab der Internationale Koordinierungsrat des UNESCO-Programms "Der Mensch und die Biosphäre" in Paris bekannt. Zum ersten Mal wurden Biosphären-Reservate in Haiti, Kasachstan und im Inselstaat Sao Tome und Principe anerkannt.
unesco_deBonn. - Die Republik Kongo, Palau, Palästina und der Tschad sind erstmals in der Liste der Welterbestätten vertreten. Insgesamt hat das Welterbekomitee der UNESCO auf seiner 36. Tagung in St. Petersburg 26 Stätten neu in die Liste des Welterbes aufgenommen. Darunter sind aus Deutschland das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, aus Brasilien die Kulturlandschaft Rio de Janeiro und aus dem Iran die Jame-Moschee in Isfahan. Damit stehen nun weltweit 962 Stätten auf der UNESCO-Welterbeliste: 745 Kulturerbestätten und 188 Naturerbestätten; 29 Stätten zählen sowohl zum Kultur- als auch zum Naturerbe.
unesco_deSt. Petersburg. - Das Welterbekomitee der UNESCO tagt derzeit in St. Petersburg. Es entscheidet bis zum 6. Juli über die Aufnahme von 33 Kultur- und Naturstätten in die UNESCO-Welterbeliste. Nominiert sind unter anderem die Kulturlandschaft von Bali, die Gebirgslandschaft Westghats in Indien sowie die Geburtskirche Jesu Christi und der Pilgerweg in Bethlehem. Fünf Länder kandidieren erstmals für die Welterbeliste: Katar, die Republik Kongo, Palästina, Palau und Tschad.
bundestagBerlin. - Der Deutsche Bundestag zeigt ab Dienstag, 12. Juni, die Ausstellung "ich krieg dich - Kinder in bewaffneten Konflikten" des Kinderhilfswerks World Vision im Paul-Löbe-Haus in Berlin. Die Ausstellung zeichnet anhand konkreter Schicksale und mit Hilfe von Themen-Tafeln die Lage von Kindern im Krieg nach.
space_ausstellung_100Berlin. - Im Deutschen Architektur Zentrum (DAZ) in Berlin hat jetzt die Ausstellung "Space, Time, Dignity, Rights: Partizipative Planungsstrategien für palästinensische Flüchtlingslager" ihre Pforten geöffnet. Sie zeigt innovative partizipative Planungsansätze zur Verbesserung der Lebensumstände in palästinensischen Flüchtlingscamps. Wegbereiter der Initiative ist das Hilfswerk der Vereinten Nationen für palästinensische Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA), das in 58 Flüchtlingscamps arbeitet und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützt wird.
global_media_forum_100Bonn. - "Kultur. Bildung. Medien - Zukunft lebenswert gestalten": so lautet das Thema des Deutsche Welle Global Media Forum vom 25. bis 27. Juni 2012 in Bonn. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat die Deutsche UNESCO-Kommission übernommen. Die Deutsche Welle rechnet mit rund 1.500 Teilnehmern aus aller Welt.  
unesco_deBonn. - Die UNESCO erinnert anlässlich des Internationalen Tages der Muttersprache (21. Februar) an die weltweite Vielfalt der Sprachen. Von den heute rund 6.000 gesprochenen Sprachen sind nach Einschätzung der UNESCO die Hälfte vom Verschwinden bedroht. Alle zwei Wochen geht eine Sprache verloren. Um die sprachliche Vielfalt zu fördern, legt die UNESCO in diesem Jahr den Fokus auf muttersprachlichen Unterricht und inklusive Bildung.
Back to Top