Migration

fluechtlinge_gaza_irin_200Bonn (epo.de). - Immer weniger Flüchtlinge können in ihre Heimat zurückkehren. Darauf hat das Informationszentrum der Vereinten Nationen am Mittwoch in Bonn hingewiesen. Im Jahr 2005 seien noch mehr als eine Million Menschen freiwillig in ihre Heimatländer zurückgekehrt. Im vergangenen Jahr sei ihre Zahl auf nur 250.000 gesunken - die geringste Zahl in den letzten 20 Jahren.   
fluechtling_uganda_unhcr_150Berlin (epo.de). - 43,3 Millionen Menschen waren im Jahr 2009 weltweit auf der Flucht vor Krieg, Konflikten und Verfolgung. Das sei die höchste Zahl seit Mitte der 1990er Jahre, teilte das UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNCR) am Dienstag bei der Vorstellung des Jahresberichtes "Global Trends" in Berlin und Genf mit. Gleichzeitig sei die Zahl der Flüchtlinge, die freiwillig nach Hause zurückkehrten, auf den tiefsten Stand seit 20 Jahren gesunken.
vertriebene_sudan_ikrk_150Genf (epo.de). – Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat 2009 zusammen mit nationalen Gesellschaften des Roten Kreuzes und Roten Halbmonds rund 4,6 Millionen Binnenvertriebenen in 33 Ländern humanitäre Hilfe geleistet. Damit lag die Zahl der unterstützten Vertriebenen um 20 Prozent höher als im Vorjahr. Das IKRK wandte annähernd 15 Prozent seines Budgets für Menschen auf, die infolge bewaffneter Konflikte oder wegen anderer Gewaltsituationen aus ihren Häusern vertrieben worden waren.
fluechtlinge_italien_unhcr_di_loreto_200Berlin (epo.de). - Die Europäische Union (EU) muss die Schutzstandards für Flüchtlinge in der EU verbessern. Bei der Verteilung der Verantwortung für die Flüchtlinge müssen die EU Mitgliedstaaten solidarischer miteinander umgehen. Das sind die zentralen Forderungen beim 10. Berliner Symposium zum Flüchtlingsschutz, das am 14. und 15. Juni in der Französischen Friedrichstadtkirche in Berlin stattfindet.
aertze_o_gHamburg (epo.de). - Die medizinische Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen zeigt noch bis 10. Juni auf dem Hamburger Gänsemarkt die Ausstellung "Überleben auf der Flucht". Das nachgebaute Flüchtlingslager zeigt, unter welchen Bedingungen Flüchtlinge und Vertriebene weltweit leben und wie Ärzte ohne Grenzen in Flüchtlingslagern arbeitet. Die Ausstellung wird nach Hamburg in Göttingen zu sehen sein. Die Schirmherrschaft hat dieses Jahr der Musiker Peter Fox übernommen.
Back to Top