misereor stephan burger kleinAachen. - Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger leitet seit dem 26. September 2014 die für MISEREOR zuständige Kommission für Entwicklungsfragen der deutschen Bischofskonferenz. Das hat das katholische Hilfswerk am Freitag in Aachen mitgeteilt.

Als Vorsitzender des höchsten Leitungsgremiums des bischöflichen Hilfswerks verantwortet er als "MISEREOR -Bischof" die Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien und die damit verbundenen Geldmittel. Das sind pro Jahr rund 180 Millionen Euro. "Wir sind dankbar, dass Erzbischof Burger zukünftig gemeinsam mit uns die Anliegen der Notleidenden und Unterdrückten vertritt", erklärte Misereor.

Zur Zeit fördert MISEREOR rund 3.100 Projekte in mehr als 90 Ländern. Förderschwerpunkte sind neben den klassischen Entwicklungsprojekten in den Bereichen ländliche Entwicklung, Gesundheit und Bildung in zunehmender Weise die Förderung von Demokratie, Partizipation und Mikrofinanzen, die Einhaltung der Menschenrechte sowie Korruptionsbekämpfung.

Quelle: misereor.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok