InWentBremen (epo.de). - Nachhaltige Hafenentwicklung ist das Thema eines Internationalen Expertenforums vom 19. bis 21. Februar 2007 in Bremen. Experten aus Indonesien, Vietnam, Südafrika, Mosambik und Namibia diskutieren auf dem Forum mit ihren Kollegen aus Deutschland über Strategien und Ansätze, wie Hafenentwicklung langfristig nutzbringend für die jeweilige Region gestaltet werden kann. Organisiert wird die Veranstaltung vom Regionalen Zentrum Bremen von InWEnt.

Die Globalisierung der Handelsbeziehungen verursacht weltweit ein schnelles und andauerndes Anwachsen des Seeverkehrs. Die europäische Organisation der Seehäfen kommt zu dem Ergebnis, dass sich der Seeverkehr bis 2015 voraussichtlich verdoppeln wird. Vergleichbare Zahlen werden auch aus überseeischen Häfen gemeldet. In vielen Ländern werden derzeit oder in naher Zukunft Häfen und Hafenanlagen ausgebaut und modernisiert, um die wachsenden Gütermengen effektiv und schnell umschlagen zu können.

Hinzu kommen die gesellschaftlichen Forderungen nach Umweltschutz und Sicherheit, die ein verbessertes Transportmanagement in den Häfen erfordern. Investitionen in Hafenanlagen stellen oftmals massive Eingriffe in empfindliche, küstennahe Ökosysteme dar und können unvorhersehbare Veränderungen wie zum Beispiel zunehmende Erosion oder Versandung, aber auch Zerstörung von Lebensräumen für Flora und Fauna aufgrund von zunehmender Verschmutzung nach sich ziehen.

Andererseits ziehen Häfen kleine, mittlere und große Produktions- und Dienstleistungsunternehmen an. Häfen und die in ihrem Umfeld tätigen Unternehmen bieten Arbeit und Einkommen und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Gesamtwirtschaft und der sozio-ökonomischen Lage der Küstenstädte und -regionen.

Wegen der Komplexität der sozialen, ökonomischen, technischen und ökologischen Wirkungen ist Hafenentwicklung ein Musterbeispiel für integriertes Küstenzonenmanagement.

Das Regionale Zentrum Bremen von InWEnt führt im Auftrag des Landes seit rund zehn Jahren internationale Projekte im martimen Bereich durch. InWEnt - Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH - steht für Personal- und Organisationsentwicklung in der internationalen Zusammenarbeit. Die Angebote der Gesellschaft richten sich an Fach- und Führungskräfte und an Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft. InWEnt arbeitet gleichermaßen mit Partnern in Entwicklungs-, Transformations- und Industrieländern und erreicht jährlich rund 55.000 Personen.

www.inwent.org


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok