Yaoundé/Bonn (epo.de). - Die kamerunische nichtstaatliche Organisation Voies Nouvelles ("Neue Wege") hat den weltweit ausgelobten Global Integrity-Preis als bestes Antikorruptions-Projekt gewonnen. Die Partnerorganisation des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) beobachtet seit 2007 die Umsetzung des öffentlichen Investitionsbudgets im Bildungssektor.

Voies Nouvelles beziehe die Bevölkerung selbst in die Kontrolle der Bauvorhaben ein und Leiste so einen Beitrag dazu, dass Schulen in akzeptabler Qualität erbaut werden, berichtete der DED am Montag in Bonn. Neu geschaffene Komitees nehmen Beschwerden entgegen und prüfen mit unabhängiger Expertise, inwieweit hochwertiges Baumaterial verwandt wurde und Vorgaben eingehalten wurden. In den Bezirken, in denen Voies Nouvelles arbeitet, sei die Realisierungsquote des öffentlichen Investitionsbudgets zwischen 2006 und 2008 von 54,16% auf 87% gestiegen.

"Die Auszeichnung zeigt, dass der DED sich mit seinem Engagement der Korruptionsbekämpfung und gleichzeitig der Demokratieförderung auf dem richtigen Weg befindet", erklärte DED-Geschäftsführer Jürgen Wilhelm. Der Preis sei eine Bestätigung dafür, dass sich der DED als Mitglied des Global Compact der Vereinten Nationen bei seiner Programmgestaltung an den zehn Global Compac-Prinzipen orientiere und damit einen bedeutenden Beitrag für soziale und ökologische Verantwortung weltweit leiste.

Der DED unterstützt die Arbeit der Organisation seit 2007,  als Teil des DED-Engagements zur Dezentralisierung, guter Regierungsführung und lokaler Entwicklung in Kamerun. Nach dem Korruptionsbarometer von Transparency International ist Kamerun seit vielen Jahren eines der korruptesten Länder weltweit.

kamerun.ded.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok