planHamburg. - Der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria will das Kinderhilfswerk Plan International bei der Arbeit gegen HIV/Aids und Malaria in Westafrika unterstützen. Der von den G8-Ländern ins Leben gerufene "Global Fund" ist eines der größten Finanzierungsinstrumente zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Die laufenden Gesundheitsprogramme von Plan in Benin, Togo und Kamerun wolle der Global Fund mit 53,5 Millionen US-Dollar finanzieren, teilte das Kinderhilfswerk jetzt in Hamburg mit.

Der Globale Fonds unterstützt Programme und Projekte, die gegen HIV/Aids, Tuberkulose und Malaria vorgehen. "Die Zusage vom Global Fund an Plan sehen wir als eine besondere Anerkennung für die Arbeit und Expertise des Kinderhilfswerks", sagte Maike Röttger, die Geschäftsführerin Plan Deutschland. "Mit den Mitteln können wir Projekte in den drei Partnerländern ausbauen und noch mehr Kindern sowie ihren Familien ein gesundes Lebensumfeld sichern. Vor allem aber hilft Plan dabei, die Gesundheitssysteme der Länder zu stärken."

Die HIV-Infektionsrate im westafrikanischen Benin steigt nach Angaben von Plan seit Jahren. Plan Benin starte deshalb ein landesweites Programm zur Eindämmung der Krankheit. Der Zugang zu Gesundheitsdiensten solle verbessert und die Präventionsarbeit gestärkt werden. Dafür erhalte Plan Benin rund 15 Millionen US-Dollar für eine Laufzeit von 27 Monaten. Mit der finanziellen Zusage des Global Fund übernimmt das Kinderhilfswerk eine Führungsrolle im Aufbau des Gesundheitssektors.

Alle 30 Minuten, so Plan, stirbt in Afrika ein Kind an Malaria. Mit der Finanzierungszusage in Höhe von weiteren 26 Millionen US-Dollar für Togo und rund 12,5 Millionen US-Dollar für Kamerun will Plan in den kommenden Jahren Präventionsprojekte umsetzen, die diese gefährliche Krankheit eindämmen. Casimir Youmbi, stellvertretender Länderdirektor von Plan Kamerun, betonte: "Gute Führungsqualitäten, fundierte Expertise in Gesundheitsfragen, die Weitergabe von Erfahrungen und diplomatisches Geschick sind starke Qualifikationen, die ausschlaggebend für die Zusage an Plan waren."

www.plan-deutschland.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok