dndiGenf. - Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat der Drugs for Neglected Diseases initiative (DNDi) acht Millionen Euro bewilligt, um innovative Behandlungen für vernachlässigte Tropenkrankheiten zu entwickeln. Die Finanzierung werde über die Jahre 2011 bis 2015 ausgeschüttet, teilte die DNDi in Genf mit.

Diese Förderung erlaubt es der DNDi, die Entwicklung angepasster und auf Patienten in Entwicklungsländern zugeschnittener Medikamente gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (neglected tropical diseases – NTDs) fortzusetzen. Die Forschungsaktivitäten von DNDi reichen dabei von der Molekülsuche bis zur klinischen Forschung für Schlafkrankheit, viszerale Leishmaniose, der Chagas-Krankheit und Helmintheninfektionen.

Schätzungsweise eine Milliarde Menschen – die meisten davon in Entwicklungsländern – sind nach Angaben der DNDi von einer der 17 vernachlässigten Tropenkrankheiten betroffen, die in fast 150 Ländern und Regionen vorkommen. Trotz der großen medizinischen Fortschritte in den letzten 50 Jahren hätten vernachlässigte Tropenkrankheiten bis vor kurzem weder genügend Aufmerksamkeit erfahren, noch ausreichend Investitionen in Forschung und Entwicklung und innerhalb der internationalen Zusammenarbeit erhalten, erklärte die Initiative.

"Wir begrüßen dieses langfristige Engagement für Forschung und Entwicklung im Bereich der vernachlässigten Tropenkrankheiten. Diese Unterstützung wird einen signifikanten Unterschied in der Entwicklung neuer Gesundheitstechnologien machen, die für Kontrollprogramme und zur Eliminierung der Krankheiten benötigt werden. Hoffentlich wird dies auch zu einem verstärkten Engagement anderer Regierungen im Kampf gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten führen", sagte Bernard Pécoul, der Geschäftsführer der DNDi.

Seit ihrer Gründung hat die DNDi nach eigenen Angaben bereits sechs neue Behandlungen eingeführt: zwei für Malaria, eine für die Schlafkrankheit, eine für viszerale Leischmaniose (VL) in Ost-Afrika und eine für VL in Asien und kürzlich eine pädiatrische Formulierung eines Medikaments zur Behandlung von Kindern mit der Chagas-Krankheit. Einige vielversprechende Kandidaten für orale und kürzere Behandlungen befinden sich bereits in der Pipeline des Forschungsportfolios von DNDi. Sie könnten zu einer echten Verbesserung der Behandlung vieler Patienten führen.

www.dndi.org

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok