?thiopienAddis Abeba (epo). - Die äthiopische Wahlkommission hat die Regierungspartei EPRDF zur Siegerin der umstrittenen Parlamentswahl vom 15. Mai erklärt. Nach dem am Dienstag offiziell verkündeten Endergebnis gewann die EPRDF 296 von 547 Sitze und verfügt damit über die absolute Mehrheit im Parlament.

Gemeinsam mit verbündeten Parteien kommt die Regierungspartei Äthiopiens auf 318 Sitze. Die Oppositionsparteien Koalition für Einheit und Demokratie (CUD) und die Äthiopische Demokratische Einheitsfront (UEDF) errangen laut Wahlbehörde 109 beziehungsweise 52 Sitze. Die Opposition lehnte das Ergebnis ab und sprach von Wahlbetrug.


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok