Joke Waller-HunterBonn (epo). - Joke Waller-Hunter, die Leiterin des Sekretariats der UN Klimarahmenkonvention (UNFCCC) in Bonn, ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Die Niederländerin bereitete als Mitglied ihrer Regierungsdelegation den UN Umweltgipfel 1992 in Rio de Janeiro mit vor und übernahm zehn Jahre später den Posten der UNFCCC Exekutivsekretärin. In dieser Funktion trieb sie die Verhandlungen für das Kyoto-Protokoll zur Begrenzung der Kohlendioxid-Emissionen voran, das in diesem Jahr in Kraft treten konnte.

UN Generalsekretär Kofi Annan würdigte Joke Waller-Hunter als "eine Freundin und Kollegin", die die Führung der UNFCCC in einer schwierigen Zeit übernommen habe. "Sie war eine starke Verfechterin der Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung und wusste, dass die weltweite Zusammenarbeit dafür die Voraussetzung ist", erklärte UN Sprecher Stephane Dujarric in New York.

UNFCCC


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.