amerika 21Berlin. - Im Bundestag hat sich eine Gruppe aus Abgeordneten zur Unterstützung des Friedensprozesses in Kolumbien zusammengefunden. Initiator ist der menschenrechtspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Tom Koenigs. Das hat das Lateinamerika-Portal amerika21 am Montag berichtet.

"Die Gruppe ist zunächst Ausdruck davon, dass nicht nur die Bundesregierung, sondern auch das Parlament den Friedensprozess in Kolumbien unterstützt und jeden Schritt in Richtung auf eine Aussöhnung begrüßt und begleitet", sagte der Bundestagsabgeordnete im Interview mit amerika21.

Seit Ende 2012 verhandeln Vertreter der Regierung und der größten Rebellenorganisation, der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (Farc), über eine Beilegung des über 50 Jahre währenden sozialen bewaffneten Konfliktes. Die Gespräche werden in der kubanischen Hauptstadt Havanna geführt. Um den Friedensprozess zu unterstützen, fungieren Kuba und Norwegen als Garanten, Chile und Venezuela als Begleiter bei den Gesprächen.

Mehr Infos: https://amerika21.de/2015/06/123590/bundestag-frieden-kolumbien


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok