bmz

Berlin. - "Gerechte Chancen auf hochwertige Bildung schaffen" - so lautet der Titel der neuen Bildungsstrategie des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Die Strategie bestätigt Bildung als Schwerpunkt der deutschen Entwicklungspolitik. So sollen zukünftig jährlich mindestens 400 Millionen Euro aus dem BMZ Haushalt für den Schwerpunkt Bildung eingeplant werden. Damit sollen Partner unterstützt werden, hochwertige Bildung für alle bereitzustellen. Das hat die Platform Kooperation International berichtet.

Berufliche Bildung steht neben Grund- und Hochschulbildung im Mittelpunkt der Arbeit des BMZ. Sie soll weiter ausgebaut werden. Gefördert werden insbesondere die Verbesserung der Arbeitsmarktorientierung von Berufsbildungssystemen und berufliche Bildung im ländlichen Raum. Der Zugang zu beruflicher Bildung soll erleichtert und die Qualität von Berufsbildungsangeboten erhöht werden. Die Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Zivilgesellschaft ist für die Berufsbildungsaktivitäten des BMZ entscheidend. Damit deutsche Berufsbildungszusammenarbeit effizienter und effektiver wird, unterstützt das BMZ die Abstimmung deutscher Akteure auf Grundlage der Strategie der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit aus einer Hand. In diesem Zusammenhang engagiert sich das BMZ bei Aufbau und Weiterentwicklung der Zentralstelle für internationale Berufsbildungszusammenarbeit (GOVET).

=> BMZ-Bildungsstrategie: Gerechte Chancen auf hochwertige Bildung schaffen

Quelle: bmz.de kooperation-international.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok