wusWiesbaden. - Um die bundesweiten Aktivitäten im Bereich "Flüchtlinge und deutsche Hochschulen" zu bündeln und sichtbarer zu machen, hat der World University Service (WUS) eine fortlaufend aktualisierte Linksammlung online bereitgestellt. So können sich Geflüchtete und Engagierte in der Flüchtlingsarbeit zentral über die bestehenden Angebote der Hochschulen informieren.

Weit mehr als eine Million Flüchtlinge sind allein im letzten Jahr nach Deutschland gekommen. Es ist eine wichtige Aufgabe, diesen Menschen das Recht auf Bildung zu ermöglichen. Denn: "Die Flüchtlinge von heute sind die Entwicklungshelfer von morgen, und sie werden den Wiederaufbau ihrer Länder zu verantworten haben. Eine gute Bildung ist der Schlüssel hierfür!", so Kambiz Ghawami, Vorsitzender des WUS.

Deutsche Hochschulen bieten daher seit den letzten Wochen und Monaten zahlreiche Angebote für geflüchtete Akademiker/-innen an. Zur Übersicht der breitgefächerten Möglichkeiten innerhalb der deutschen Hochschulen hat WUS eine Linksammlung erstellt. Sie steht unter der Rubrik "Aktuelles" auf der Homepage (www.wusgermany.de) bereit und enthält Informationen zu den vier folgenden thematischen Schwerpunkten:

  • Angebote von Bund und Ländern
  • Gasthörerschaft und Studium
  • Onlinestudium und Stellenbörse
  • Plattformen für Tandems

Der World University Service (WUS) versteht sich als eine internationale Gemeinschaft von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden im Bildungssektor und tritt für das Menschenrecht auf Bildung ein.

Quelle: www.wusgermany.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok