stephan exo-kreischerBerlin. - Stephan Exo-Kreischer (Foto) wird ab dem 15. Juli 2016 das Deutschlandbüro der Lobby-Organisation ONE in Berlin leiten. Der Entwicklungsexperte war zuletzt bei der Strategieberatung SEEK Development tätig und löst den bisherigen ONE-Direktor Tobias Kahler ab, der für die Organisation nach Australien geht, um das dortige Länderbüro aufzubauen.

"Mit Stephan Exo-Kreischer kommt ein ausgewiesener Experte der deutschen Entwicklungspolitik an Bord von ONE", sagte Diane Sheard, Interims-Europadirektorin von ONE. "Ich freue mich sehr, dass wir ihn als Deutschland-Direktor für ONE gewinnen konnten. Deutschland ist ein wichtiger Partner im globalen Kampf gegen extreme Armut und vermeidbare Krankheiten. Aktuell gilt es umso mehr denn je sicherzustellen, dass die Bundesregierung die Ärmsten der Welt nicht aus den Augen verliert. Mit seinem Fachwissen, seinen exzellenten Kontakten in die entwicklungspolitische Szene, seiner Erfahrung und seinem politischen Gespür wird Stephan Exo-Kreischer die wichtige Arbeit von ONE in Deutschland in Zukunft erfolgreich leiten."

Stephan Exo-Kreischer sagt mit Blick auf seine neue Aufgabe: "Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung, die in einer besonders spannenden Phase startet: Aktuell muss die Finanzierung des Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria gesichert werden. Im kommenden Jahr bieten insbesondere der G20-Gipfel und die Bundestagswahlen bedeutende Anlässe, sich für den Kampf gegen Armut, Hunger und vermeidbare Krankheiten einzusetzen und die wichtige Arbeit von ONE und seinen 180.000 Unterstützerinnen und Unterstützern in Deutschland weiter auszubauen."

Exo-Kreischer war zuletzt als Senior Berater bei der entwicklungspolitischen Strategieberatung SEEK Development tätig. Zuvor arbeitete er acht Jahre für die Deutsche Welthungerhilfe, für die er unter anderem das Berliner Büro leitete. Exo-Kreischer ist Experte für deutsche und internationale Entwicklungspolitik mit den Schwerpunkten Globale Gesundheit und Landwirtschaft sowie Ernährungssicherheit in Entwicklungsländern.

Quelle: www.one.org/de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.