logo DEGKöln. - Vietnams Wirtschaft zeichnet sich durch stabile Wachstumsraten aus. Zugleich ist der lokale Bankensektor noch wenig entwickelt. Das eröffnet Wachstumsmöglichkeiten für die An Binh Commercial Joint Stock Bank (AB Bank) mit Hauptsitz in Ho-Chi-Minh-City, deren Schwerpunkt auf der Finanzierung von kleinen und mittleren Unternehmen liegt. Die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) stellt der AB Bank eine langfristige Finanzierung in Höhe von 20 Millionen US-Dollar bereit.

Das Darlehen der DEG ist Teil einer Finanzierungstranche der zur Weltbankgruppe gehörenden International Finance Corporation (IFC) in Höhe von insgesamt 150 Mio. Dollar. Der norwegische Entwicklungsfinanzierer Norfund zählt ebenfalls zu den Kapitalgebern. Bis zu 70 Prozent der Mittel sind für die Refinanzierung von Krediten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bestimmt, davon mindestens ein Drittel für Unternehmen, die von einer Frau geführt werden.

"Mit dem Engagement unterstützen wir eine mittelgroße vietnamesische Geschäftsbank dabei, ihr Kreditgeschäft mit kleinen und mittleren Unternehmen auszubauen. Zugleich fördern wir Unternehmerinnen in Vietnam, um so zu einer stärkeren Teilhabe von Frauen am Wirtschaftsleben beizutragen", sagte Petra Kotte, Bereichsleiterin Finanzinstitute und Deutsche Wirtschaft bei der DEG.

Die AB Bank hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1993 dynamisch entwickelt. Mit landesweit 165 Filialen versorgt das Institut mittlerweile mehr als 600.000 Kunden im KMU- und Handelsbereich sowie weitere 24.000 größere Unternehmenskunden, so die DEG. In den nächsten Jahren will die AB Bank ihr Filialnetz weiter ausbauen und strebt an, im Bereich Kleinstunternehmen führend zu werden. Dank der langfristigen Refinanzierung durch die DEG und ihre Partner kann sie künftig mehr Kredite ausgeben und so dazu beitragen, dass ihre Kunden weitere Arbeitsplätze schaffen und sichern können.

Aktuell beschäftigt die AB Bank laut DEG 3.624 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Laufe der kommenden fünf Jahre soll die Belegschaft durch Schaffung weiterer qualifizierter und gut bezahlter Arbeitsplätze deutlich wachsen. Darüber hinaus erwirtschaftet das Institut lokales Einkommen: Dazu zählen Löhne und Gehälter, Zinsaufwendungen sowie Einkommenssteuern.

Die DEG stellt der AB Bank langfristiges Kapital bereit, das in Vietnam derzeit nur eingeschränkt verfügbar ist. Das aktuelle Portfolio der DEG in dem Land umfasst rund 85 Mio. Euro. Dazu gehören auch Finanzierungen für Unternehmen der verarbeitenden Industrie und der Agrarwirtschaft.

Quelle: www.deginvest.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok