handicap internationalMünchen. - Laos ist auch Jahrzehnte nach Ende des Krieges weltweit das Land mit der höchsten Verseuchung durch Streumunition. Noch immer sind einige Gebiete voller explosiver Kriegsreste. Vor 25 Jahren, im Juni 1996, begann die humanitäre Hilfsorganisation Handicap International (HI) mit der Räumung. Rund 200 verschiedene Munitionstypen wurden seitdem gefunden. Meist sind es Streubomben, kleine Bomben in der Größe eines Tennisballes.

Das Ausmaß der Kontamination ist bis heute nicht bekannt – Handicap International rechnet mit weiteren 30, 40 oder gar 50 Jahren, bis überall ein sicheres Leben möglich sein wird. Trotz der aufwändigen Räumung und der Aufklärung vieler Dorfbewohner, darunter vor allem Bauern und Kinder, fallen regelmäßig Menschen den Blindgängern zum Opfer.

In Laos führt Handicap International mehrere Programme zur Minenräumung, Risikoaufklärung und Opferhilfe durch. Julien Kempeneers, Leiter der Entminungsaktionen von HI in Laos, erklärt, wie schwierig die Arbeit ist: "Im Juni 1996 begannen wir mit unseren ersten Minenräumungsaktionen in Laos. Es ist eine besondere Art der Minenräumung, denn statt Antipersonenminen zu räumen, 'sammeln' wir die Überreste explodierter Kampfmittel, Bombensplitter, Sprengstoffreste, Granaten, Munition usw. Unsere Räumungsexperten finden auch große Bomben, viele mit einem Gewicht von mehreren hundert Kilogramm, die beim Aufprall nicht explodiert sind."

Laos ist vor allem für seine Verseuchung mit Streubomben bekannt - kleine Bomben in der Größe von Tennisbällen - die direkt vor Ort zur Explosion gebracht werden. Die Teams suchen mit einem Metalldetektor die Felder oder Wege ab, dann wird das Gebiet gesichert und die Explosivreste werden gezündet.

Laos ist das Land mit der höchsten Kontamination durch Streumunition der Welt. Rund 1.200 Quadratkilometer an gefährlichen Gebieten wurden bereits überprüft. Räumungsteams haben etwa 200 verschiedene Munitionstypen gefunden. Um diese Vielfalt an Sprengstoffen zu erfassen, veröffentlichte Handicap International einen Katalog, der alle Arten von Submunitionen auflistet und der nun von allen humanitären Räum-Organisationen in Laos verwendet wird.

Quelle: www.handicap-international.de 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok