Wuppertal (epo.de). - Der Wirtschaftwissenschaftler Jürgen Pauck-Borchardt wird im Januar 2007 die Nachfolge von Friedrich Manske als Geschäftsführer der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) antreten, der Ende 2006 in den Ruhestand geht. Pauck-Borchardt arbeitet gegenwärtig als Fachreferent für Wirtschaftsentwicklung in der Zentrale des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) in Bonn.

Der 46-jährige Vater von zwei Kindern hat nach VEM-Angaben in Köln und Kapstadt Betriebswirtschaft und Entwicklungsökonomie studiert. Er bringt eine breite Managementerfahrung aus der Versicherungswirtschaft, kirchlichen Verwaltung und Entwicklungszusammenarbeit mit.

Im Auftrag der VEM hat sich Jürgen Pauck-Borchardt von 1993 bis 2000 mit seiner Frau die Stelle als Projektreferent der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Namibia (ELCRN) in Namibia geteilt und war in dieser Zeit unter anderem an der Auflage eines Kapitalfonds für die ELCRN und am Bau des Theologischen Seminars Paulinum beteiligt.

Vor Aufnahme seiner gegenwärtigen Tätigkeit in der Zentrale des größten europäischen Entwicklungsdienstes war Pauck-Borchardt von 2000 bis 2004 als Landeskoordinator für die Büroleitung und Durchführung von Wirtschaftsförderungsprogrammen des DED in Botswana verantwortlich.

Die Vereinte Evangelische Mission (VEM) ist eine Gemeinschaft von Kirchen in drei Erdteilen. Sie ist hervorgegangen aus der Arbeit der Rheinischen Mission, der Bethel-Mission und der Zaire-Mission. Heute sei die gleichberechtigte Teilhabe aller 34 Mitgliedskirchen an allen Belangen und Entscheidungen der Gemeinschaft ein wichtiges Kennzeichen der VEM, so die Organisation.

Vereinte Evangelische Mission (VEM)
http://www.vemission.org


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok