WFPRom (epo.de). - Die US-Amerikanerin Josette Sheeran hat ihre Arbeit als neue Exekutivdirektorin des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) aufgenommen. Bei ihrem ersten Treffen mit Mitarbeitern in der Zentrale des UN World Food Programme in Rom mahnte sie, trotz großer Anstrengungen habe die internationale Gemeinschaft im Kampf gegen den Hunger an Boden verloren. Im Vergleich zum Vorjahr müssten vier Millionen Menschen mehr Hunger leiden. "Zusammen können wir dies ändern", sagte Sheeran.

Das WFP versorgt mit einem internationalen Team von fast 12.000 Mitarbeitern rund 90 Millionen Menschen in mehr als 80 Ländern mit Nahrungsmittelhilfe."Ich bin sehr glücklich, mich für das WFP, das ich während meiner Arbeit im Hochrangigen UN-Beratungsgremium schätzen lernte, engagieren zu können. Das WFP besitzt das Vertrauen der Ärmsten dieser Welt und den Respekt von über 90 Geberländern", erklärte Sheeran.

Sheeran wurde im November 2006 vom damaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan und vom FAO-Generaldirektor Jacques Diouf ernannt und vom WFP-Exekutivrat bestätigt. Sie tritt die Nachfolge von James Morris an, dessen fünfjährige Amtszeit am 4. April zu Ende ging.

www.wfp.org


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok