AABerlin (epo.de). - Das Auswärtige Amt hat eine Million Euro für Soforthilfemaßnahmen zugunsten der Menschen im Gaza-Streifen zur Verfügung gestellt. Dies gab Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) im Rahmen seiner Nahostreise in Ramallah bekannt.

Die Mittel sollen nach Angaben des Auswärtigen Amtes dem Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästinaflüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) zur Verfügung gestellt werden, um bedürftige Flüchtlingsfamilien im Gazastreifen mit Lebensmitteln zu versorgen. Die humanitäre Lage im Gaza-Streifen habe sich in den letzten Monaten zunehmend verschlechtert, erklärte das Auswärtige Amt.

 http://www.auswaertiges-amt.de/


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok