OECDBrüssel/Berlin (epo.de). - Eckhard Deutscher, bislang deutscher Exekutivdirektor der Weltbank, übernimmt am 1. Januar 2008 das Amt des Vorsitzenden des Entwicklungsausschusses der OECD. Die Mitgliedsstaaten des Ausschusses wählten ihn am Mittwoch (14. November) in das Amt. Die deutsche Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul begrüßte die Wahl und gratulierte Deutscher zu seiner neuen Aufgabe.

"Ich freue mich sehr, dass Eckhard Deutscher zum neuen Vorsitzenden des Entwicklungsausschusses der OECD gewählt wurde", sagte Wieczorek-Zeul nach der Entscheidung im Entwicklungsausschuss. "Auf Eckhard Deutscher warten bedeutende Aufgaben, insbesondere die weitere Umsetzung der Paris Agenda und die laufende Abstimmung zwischen den Geberstaaten zur Verbesserung der Effizienz in der Entwicklungszusammenarbeit."

Dafür habe sich auch der bisherige Vorsitzende, Richard Manning, stark eingesetzt, erklärte Wieczorek-Zeul. Sie  dankte Manning "für seine Leistungen und sein großes Engagement".

Eckhard Deutscher wechselt am 1. Januar 2008 in sein neues Amt. Er ist seit 2002 deutscher Exekutivdirektor in der Weltbank. Am 14. November 2007 wählten ihn die Mitgliedstaaten im DAC zum neuen Vorsitzenden. Der OECD-Entwicklungsausschuss (DAC) ist das zentrale Forum, in dem die bilateralen Geberstaaten zusammenarbeiten, um die Entwicklungszusammenarbeit zu koordinieren und gemeinsam eine nachhaltige Entwicklung zu gestalten. Die Empfehlungen des DAC sind für die Länder verbindlich, die dem Ausschuss angehörenden.

www.oecd.org
www.bmz.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok