KinderradioBerlin (epo.de). - Das World Children's Radio, das "erste internationale Kinderradio", geht am Montag im Berliner Haus der Jugend in der Reinickendorfer Straße in Betrieb. Das englischsprachige Radio wird von Kindern auf der ganzen Welt gemacht und im Internet sowie von gemeinnützigen Partnersendern überall auf der Erde ausgestrahlt, so Chefredakteur und Initiator Thomas Röhlinger. "Wir schaffen ein weltweites Netzwerk für Kindermedieninitiativen, gemeinnützige Radios, Schulen und Kitas."

 

Im Haus der Jugend wird bereits das Kinderradio "RADIJOJO" gemacht. Das World Children's Radio repräsentiert Deutschland am 31. März als "Ort im Land der Ideen" (http://www.land-der-ideen.de/). Die meisten Sendungen entstehen in Schulen (3. bis 6. Klasse), oft in Gebieten mit hohem Migrantenanteil, so Thomas Röhlinger. "Für Kinder ist das Medium Radio ideal. Sie können sich schriftlich noch nicht gut ausdrücken, haben aber trotzdem etwas zu sagen - und jede Menge Fragen zu stellen: Kinderradio ist direkte Förderung von Partizipation und Demokratie!"

Die Beiträge werden in Englisch oder einer anderen Fremdsprache produziert. Die Kinder lernen, dass Fremdsprachen in einer globalen Welt selbstverständlich sind. Thomas Röhlinger: "Die Lehrer bestätigen uns regelmäßig, dass wir Motivationsschübe auslösen vor allem auch für den Fremdsprachenunterricht."

Im globalen Netzwerk entstehen internationale Partnerschaften. Schulklassen treten über das Internet miteinander in Kontakt und machen gemeinsame Radiosendungen. Sie tauschen auch Bilder, Filme, Musik untereinander aus und lernen, wie es in anderen Ländern zugeht: fächerübergreifend, projektorientiert und mit globaler Perspektive. Thomas Röhlinger: "Unser Ziel ist es, langfristige internationale Schulpartnerschaften anzustoßen. Wir arbeiten für die Schule der Zukunft!"

RADIJOJO! arbeitet mit Partnern auf allen Kontinenten: Medieninitiativen, lokalen und gemeinnützigen Radios (Community-Radios), Nicht-Regierungs-Organisiationen (NGOs). In anderen Ländern sei man schon weiter, so Chefredakteur und Initiator Thomas Röhlinger, vor allem in Afrika und der sogenannten Dritten Welt. Es gebe dort viele Community-Radios, in denen auch Kinder aktiv Radiosendungen gestalten.

http://www.radijojo.de/
http://www.world-childrens-radio.de/


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.