Windenergienutzung. Foto: GTZ

Hamburg (epo.de). - Der Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft will angesichts der steigenden Anzahl deutsch-afrikanischer Kooperationen im Energiesektor seine Aktivitäten in diesem Bereich weiter intensivieren. Das 4. Deutsch-Afrikanische Energieforum vom 20. bis 22. April soll die Potentiale des afrikanischen Energiemarktes für die deutsche Industrie aufzeigen. Im vergangenen Jahr hatten mehr als 300 Firmenvertreter und Experten an der Veranstaltung teilgenommen. 

An den ersten beiden Konferenztagen in Hamburg will der Afrika-Verein "hochrangige Redner und Firmenrepräsentanten zusammen bringen, um über deutsch-afrikanische Energiekooperationen und Themen Öl- und Gas-Exploration, Pipelines, Raffinerien, Stromproduktion und Erneuerbare Energien zu diskutieren.

Während das Forum an den beiden ersten Tagen in der Handelskammer Hamburg stattindet, soll am 22. April die Hannover Messe besucht werden. Das Deutsch-Afrikanische Energieforum ist in Hannover Bestandteil des "World Energy Dialogue". Am "World  Energy Dialogue" 2008 zum Thema "Kraftwerke und Netze der Zukunft" hatten rund 650 Fachbesucher aus 25 Nationen teilgenommen.

Zu einer Podiumsdiskussio am Nachmittag des 22. April werden afrikanische Regierungsvertreter aus dem Energiesektor teilnehmen. Leitthema ist die "Energieversorgungssicherheit".

 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok