Reinhard HermleBerlin (epo.de). - Reinhard Hermle, langjähriger Vorstandsvorsitzender des Verbandes Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) und zuletzt Senior Policy Adviser bei Oxfam Deutschland, ist am Dienstag abend in Berlin nach fast 40 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit in den Ruhestand verabschiedet worden. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD), die neben Oxfam-Geschäftsführer Paul Bendix die Laudatio hielt, nannte die Entwicklungspolitik "eine Droge, so dass man nie aufhört". Hermle wird der entwicklungspolitischen Szene daher in der einen oder anderen beratenden Funktion noch weiter erhalten bleiben.

Wieczorek-Zeul dankte Hermle, der lange für Misereor entwicklungspolitische Positionen bezog, ehe er zu Oxfam wechselte, für sein Engagement. Er habe VENRO zu einem "Macht- und Kraft-Faktor" gemacht, im Verhältnis zum Ministerium aber "stets das Verbindende gesucht". Die Ministerin nannte als Beispiel die "Perversion der Marktzerstörung in Entwicklungsländern" durch die Agrarexportsubventionen der EU, denen "endlich der Garaus gemacht werden" müsse, den gemeinsamen Einsatz für eine Entschuldungsinitiative für die HIPC-Staaten und die Bewältigung des Klimawandels. "Solange poverty nicht history ist, müssen wir weitermachen", betonte Wieczorek-Zeul.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok