Windkraft. Foto: gtzBonn (epo.de). - Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterstützen InWEnt und Adelphi Research in den Jahren 2009 und 2010 das indische Büro für Energieeffizienz (BEE) bei der Umsetzung des indischen Energiespargesetzes. Trotz eines anhaltenden Wirtschaftswachstums und vorhandenen Strategien zur nachhaltigen Entwicklung seien nur langsame Fortschritte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Wasser und Energie zu verzeichnen, teilte InWEnt am Dienstag in Bonn mit. Deshalb mache ein Capacity Building-Programm Sinn.

Indiens Hauptproblem sei die "Umsetzungslücke", erklärte InWEnt. Bürokratische Strukturen, eine veraltete Verwaltungskultur, fehlende personelle Kapazitäten und eine erhebliche Korruption hätten zur Folge, dass Indien in zentralen Bereichen zu langsame Fortschritte mache. Der Hebel werde jetzt am Energiespargesetzes aus dem Jahre 2001 angesetzt.

Im Rahmen einer Studienreise wollen sich Verantwortliche aus 15 indischen Bundesländern und des indischen Energieministeriums bis zum 14. Mai in Deutschland über energiesparendes Bauen informieren. In Berlin und Köln treffen sie deutsche Architekten, lernen im Bundespresseamt die Solar-Gebäudekühlung kennen und sprechen mit deutschen Unternehmern.

www.inwent.org

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok