Rajendra Pachauri. Foto: IRIRajendra K. Pachauri, Vorsitzender des Zwischenstaatlichen Ausschusses zum Klimawandel (IPCC), ist neuer Vorsitzender des International Research Institute for Climate and Society (IRI) an der New Yorker Columbia Universität. Pachauri hatte 2007 gemeinsam mit dem früheren US-Vizepräsidenten Al Gore den Friedensnobelpreis erhalten.

Pachauri löst den Klimatologen Michael B. McElroy von der Harvard Universität im Amt ab. "I think there's so much that the IRI can do", sagte Pachauri nach seiner Berufung. "Climate change gives us an opportunity to reengage with rest of world and the IRI is uniquely placed to do that."

Wirtschaftswissenschaftler Jeffrey Sachs vom Earth Institute der Columbia Universität, der ebenfalls dem IRI-Vorstand angehört, lobte das IRI als Institution, die hinsichtlich der Verknüpfung der Themen Klimawandel und Gesellschaft der Zeit weit voraus gewesen sei. "The world is catching up now. Climate-change adaptation is front and center, and no other institution in the world has pioneered this field with such depth and skill."

iri.columbia.edu

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok