toiletten_gto_150Berlin (epo.de). - Rund 2,5 Milliarden Menschen, fast 40 Prozent der Weltbevölkerung, leben nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ohne eine angemessene Sanitärversorgung. Fünf Berliner Schulen haben am Donnerstag gemeinsam mit der German Toilet Organization (GTO) auf diesen Missstand aufmerksam gemacht. Mit einer Aktion am Brandenburger Tor in Berlin verlangten sie eine "klobalisierte Welt".

Mit der Aktion versuchten die rund 100 Schüler anlässlich des Welttoilettentages 2009 das übliche Schweigen um das "stille Örtchen" zu brechen. Die fehlende Wasser- und Sanitärversorgung koste jeden Tag rund 5000 Kinder das Leben, erklärte der Geschäftsführer der German Toilet Organization, Thilo Panzerbieter.

Gemeinsam mit der GTO wollten die fünf Berliner Schulen über die Hygieneproblematik und weltweite Sanitärkrise aufklären. Das Fehlen von Toiletten und einer entsprechenden Abwasserentsorgung führe vor allem in Regionen mit sanitärem Notstand zu gesundheitlichen Gefahren und Krankheiten, insbesondere für ältere Menschen, Kinder und Frauen. Darüber hinaus würden Böden, Oberflächengewässer und Grundwasser durch unkontrollierte Abflüsse belastet.

toiletten_gto_550

Fehlende Sanitärversorgung habe aber auch direkte Auswirkungen auf Armut, Bildung und Gleichstellung der Frau, so die GTO. Kranke Menschen könnten nicht arbeiten oder zur Schule gehen. Mädchen brächen an Schulen ohne Sanitärversorgung im Menstruationsalter häufig die Schule ab. Frauen hätten in vielen Gesellschaften die Aufgabe, sich um kranke Familienmitglieder zu kümmern und seien somit ans Haus gebunden.

Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) lobte die Aktion in einem Grußwort und erklärte, vor allem für Kinder sei "nachhaltige Sanitärversorgung essentiell, damit sie gesund heranwachsen und am Unterricht in der Schule teilhaben können". Es seien die "Schulen der Welt, in denen der Grundstein für Verhaltensänderungen mit Bezug auf Hygiene und dem schonenden Umgang mit Ressourcen gelegt wird."

Fotos © GermanToilet Organization


www.germantoilet.org

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok