eedBonn (epo.de). - Mit besonderem Augenmerk auf dem Klimaschutz wollen das evangelische Hilfswerk "Brot für die Welt", der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) und die Creative Kirche in einer bundesweiten Aktion die Gospelmusik für eine gerechtere Welt einsetzen. Gospelmusik ist mit mehr als 100.000 Aktiven in über 3.500 Chören populärer als jemals zuvor. Den Auftakt der Aktion bildet der Internationale Gospelkirchtentag vom 10. bis 12. September in Karlsruhe.

"Wir singen von einer gerechteren Welt - und wir können auch etwas dafür tun!", fasste der Geschäftsführer der Creativen Kirche, Martin Bartelworth, die Botschaft der Aktion "Gospel für eine gerechtere Welt" zusammen. Auf Konzerten, Themenabenden in Chören und unter www.gospel.de soll es darum gehen, wie sich jeder Einzelne für dieses Ziel engagieren kann.

"Gerechtigkeit ist auch eine Frage der natürlichen Ressourcen, denn den Klimawandel bekommen vor allem Menschen in den Ländern des Südens zu spüren", sagte EED-Vorstand Tilman Henke. "Daher wird die Aktion ihren Schwerpunkt auf den Klimaschutz legen."

Mit dem "Brot für die Welt"-Projekt "Überleben im Klimawandel" in Burkina Faso übernehmen die Aktionsteilnehmer auch ganz konkret Verantwortung für eine gerechte, lebenswerte Welt für alle. "In Burkina Faso zeigen sich die Folgen des Klimawandels besonders deutlich. Der dortige Partner von "Brot für die Welt" unterstützt unter anderem den Bau von Brunnen, die Weiterentwicklung von Saatgut und die Schulung der Bauern", betonte die Direktorin von "Brot für die Welt", Pfarrerin Cornelia Füllkrug-Weitzel.

Der Auftakt zur mehrjährigen Aktion wird vom 10. bis 12. September 2010 auf dem 5. Internationalen Gospelkirchentag in Karlsruhe stattfinden. Mit dem Start der bundesweiten Aktion "Gospel für eine gerechtere Welt" hat der Gospelkirchentag erstmals einen inhaltlichen Schwerpunkt. Viele Gospelsongs handeln von der Sehnsucht nach einer gerechteren Welt, und viele Gospelchöre setzen sich aktiv dafür ein. Zusammen mit den Partnern vom EED und "Brot für die Welt" werden Aktionsbotschafterinnen und -botschafter gesucht, die die Inhalte in die Gospelchöre bringen. Beim Abschlussgottesdienst des Gospelkirchentags werden sie in ihrem Ehrenamt eingesegnet.

Der Internationale Gospelkirchentag ist das größte Festival für Gospel in Europa und findet alle zwei Jahre statt. 2010 wird er von der Evangelischen Kirche in Karlsruhe in Kooperation mit der badischen Landeskirche, der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Creativen Kirche veranstaltet. 2008 zogen in Hannover 30 Bühnen rund 60.000 Zuschauer an, fast 5.000 Sängerinnen und Sänger nahmen an Workshops teil.

www.eed.de
www.gospelkirchentag.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.