gizBonn. - Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH hat zum Jahresbeginn 2011 ihre Arbeit aufgenommen. Die Organisation bündelt die Kompetenzen und langjährigen Erfahrungen des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) gGmbH, der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH und der InWEnt – Internationale Weiterbildung und Entwicklung gGmbH. Die Fusion von DED, GTZ und InWEnt war im vergangenen Jahr von der schwarzgelben Bundesregierung beschlossen worden.

Die GIZ ist ein Bundesunternehmen. Sie unterstützt die Bundesregierung bei der Erreichung ihrer Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung. Darüber hinaus ist die GIZ in der internationalen Bildungsarbeit aktiv. Sie trägt dazu bei, dass Menschen und Gesellschaften in aller Welt eigene Perspektiven entwickeln und ihre Lebensbedingungen verbessern.

Weltweit ist die GIZ in mehr als 130 Ländern tätig. Ihren Sitz hat die GIZ in Bonn und Eschborn. In Deutschland ist sie darüber hinaus in nahezu allen Bundesländern vertreten. Das Unternehmen hat 16.862 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (2010).

Die GIZ rechnet nach eigenen Angaben für das Jahr 2010 mit Umsätzen und Zuwendungen in Höhe von insgesamt rund 1,9 Milliarden Euro.

www.giz.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.