wvFriedrichsdorf. - Der internationale Friedenspreis des Kinderhilfswerks World Vision geht in diesem Jahr an John Baptist Odama, den Erzbischof der ugandischen Diözese Gulu. Der 65-jährige Katholik habe maßgeblich an den Friedensverhandlungen zum Ende des Bürgerkrieges in Norduganda mitgewirkt, begründete die Organisation ihre Entscheidung.  Zudem setze sich John Baptist Odama engagiert für die Reintegration ehemaliger Kindersoldaten in Norduganda ein.

Der Vorstandsvorsitzende von World Vision Deutschland, Christoph Waffenschmidt, betonte, wie bedeutend die Arbeit des Erzbischofs von Gulu für die Menschen  dort sei: "John Baptist Odama ist weit mehr als nur ein religiöser Führer in Gulu. Er hat die Brücken zwischen Rebellen und Regierung gebaut, die schließlich in 2007 zum Ende des Bürgerkrieges führten. Die gesamte Region verdankt ihm eine friedliche Perspektive für die Zukunft."

Dieser Einsatz zur Beendigung des 20jährigen Bürgerkrieges habe oftmals das Leben des Bischofs selbst gefährdet, erklärte World Vision. So sei er während der Friedensgespräche mehrfach mit dem Tod bedroht worden. Dennoch habe er an den Gesprächen festgehalten, die schließlich dazu führten, dass viele Rebellen sich von der extrem gewalttätigen Rebellengruppe "Lord's Resistance Army" in Norduganda abwandten.

Der Erzbischof kommentierte die Vergabe des Friedenspreises an ihn mit der Aufforderung, sich überall für Frieden einzusetzen: "Ich weise immer auf andere Regionen hin, in denen Krieg herrscht, in Afrika, in der ganzen Welt. Wir müssen solidarisch mit den Betroffenen sein!"

In den vergangenen Jahren habe sich der Erzbischof vor allem für die Wiedereingliederung ehemaliger Kindersoldaten engagiert, erklärte World Vision. Viele Heimkehrer hätten bis heute die traumatischen Erlebnisse des Mordens, Verschleppens und Abschlachtens von Männern und Frauen nicht verarbeitet. In Zusammenarbeit mit World Vision habe John Baptist Odama Reintegrationsprojekte initiiert und Familien unterstützt, die ehemalige Kämpfer wieder aufgenommen haben.

www.worldvision.de

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok