bezev 120Essen. - Fast 900 Millionen Menschen sind weltweit unterernährt. Jeden Tag sterben 25.000 Menschen an Krankheiten, die durch Hunger und Unterernährung ausgelöst werden. Hunger und Unterernährung seien darüber hinaus eine der häufigsten Ursachen von Behinderung weltweit, heißt es in einer neuen Broschüre des Vereins Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit (bezev).

Die  barrierefreie Broschüre "Hunger und Unterernährung weltweit – eine unterschätzte Ursache von Behinderung" gibt einen Überblick über die weltweite Ernährungssituation und erläutert die vielfältigen Ursachen von Hunger und Unterernährung. Des Weiteren erklärt sie den Leserinnen und Lesern den Zusammenhang zwischen Unterernährung und Behinderung in Entwicklungsländern und erläutert was wir im Alltag tun können, um die Ursachen des weltweiten Hungers zu bekämpfen.

Für sehbeeinträchtigte Menschen enthält die Broschüre eine CD mit dem Inhalt als HTML-Version. Die Broschüre ist darüber hinaus in Leichter Sprache übersetzt worden. Sie kann unter www.bezev.de bestellt werden.
 
Die Broschüre ist Teil des inklusiven Programms "Behinderung und Entwicklung – Active for Development", mit dem bezev Menschen unterstützt, sich für Menschen mit Behinderung weltweit zu engagieren. Bezev hilft Engagierten bei der Vorbereitung und Durchführung von Aktionen und stellt Informationsmaterialien zur Verfügung. Mit dem Aktionspaket "Behinderung und Entwicklung" hat bezev im letzten Jahr die erste entwicklungspolitischen Publikationen in Deutschland herausgebracht, die komplett barrierefrei sind.
 
www.bezev.de


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok