gaviHamburg. - Die GAVI Alliance will in den Entwicklungsländern Kinder besser vor Masern schützen. Mit Hilfe des britischen Ministeriums für Internationale Entwicklung (DFID) und privaten Spendern will die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung in den nächsten Jahren 60 Millionen US-Dollar für diesen Zweck einsetzen. Masern sind eine hoch ansteckende Krankheit, an der jeden Tag etwa 430 Menschen sterben, vor allem in Entwicklungsländern.

Im Rahmen der Partnerschaft werden die Lions Clubs – die größte Service-Club-Organisation weltweit – ihr Netzwerk von 1,35 Millionen Unterstützern dafür nutzen, um 30 Mio. US-Dollar bis zum 100. Geburtstag der Organisation im Jahr 2017 aufzubringen. Damit soll der Zugang zu Impfstoffen verbessert werden. Die von den Lions aufgebrachten Mittel werden vom britischen Ministerium für Internationale Entwicklung (DFID) und der Bill & Melinda Gates Stiftung in Form eines so genannten Matching gespiegelt: Hierdurch erhöht sich die Gesamtsumme auf 60 Mio. US-Dollar. Dies wurde am Montag auf der 96. Lions Clubs Jahresversammlung in Hamburg bekanntgegeben.



"Lions Clubs International und unsere Mitglieder sind begeistert, dass wir den Kampf gegen Masern und Röteln nun zusammen fortsetzen", sagte der Vorsitzende Lions Clubs International Stiftung, Wing-Kun Tam. "Gemeinsam mit GAVI und anderen Partnern werden wir den Zugang zu Impfungen verbessern, – auf globaler, nationaler und lokaler Ebene – damit sie Kindern in Entwicklungsländern zugutekommen."

Damit Kinder in Entwicklungsländern gegen Masern und Röteln geimpft werden, arbeiten die Lions Clubs und GAVI mit den Gesundheitsministerien vor Ort zusammen. Die Lions wollen darüber hinaus eine zentrale Rolle bei der sozialen Mobilisierung spielen, indem sie mit lokalen Führungspersönlichkeiten kooperieren, Öffentlichkeitsarbeit auf kommunaler Ebene koordinieren und Impfungen in Gesundheitszentren unterstützen.

Jedes Jahr sterben etwa 160.000 Menschen an Masern, vor allem Kinder unter fünf Jahren. Der von der GAVI Alliance unterstützte Impfstoff schützt Kinder gleichzeitig vor Masern und Röteln.


"Diese neue Partnerschaft bringt uns der wirksamen Eindämmung von Masern und Röteln einen Schritt näher", sagte GAVI-Geschäftsführer Seth Berkley. "Die Zusammenarbeit mit dem riesigen, weltweiten Netzwerk der Lions Clubs ermöglicht es uns, mehr Kinder mit dem Masern-Röteln-Impfstoff zu erreichen und damit die Zahl der Todesfälle aufgrund von Masern und die Fälle von Rötelnembryofetopathie zu senken."


www.gavialliance.org
www.lionsclubs.org

 


Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok