Demokratisierung

MauretanienNouakschott (epo). - In Mauretanien haben Offiziere der Streitkräfte am Mittwoch strategische Positionen in der Hauptstadt Nouakschott besetzen lassen und erklärt, Präsident Maaoya Sid'Ahmed Taya sei gestürzt. Der arabische Sender Al Arabija berichtete von Schüssen in der Nähe des Präsidentenpalastes. Anderen Medienberichten zufolge wurde das Gebäude des staatlichen Rundfunks besetzt. Präsident Taya ist inzwischen von Saudi-Arabien kommend, wo er am Begräbnis von König Fahd teilnahm, in Niger gelandet.

John GarangBerlin (epo). - Nach dem Tod des sudanesischen Vizepräsidenten und ehemaligen Rebellenchefs John Garang hat die deutsche Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul die Regierung des Sudan und die Rebellenbewegung SPLM dazu aufgerufen, an den Friedensvereinbarungen vom Januar 2005 festzuhalten. "Dazu gehört vor allem der Verzicht auf Gewalt und eine allmähliche Demokratisierung des Landes", sagte die Ministerin in Berlin.

Ethiopia livesFreiburg (epo). - Den Alltag in Afrika und afrikanische Sichtweisen zu aktuellen Themen soll ein Internet-Tagebuch schildern, das Caritas international mit 19 Personen in Äthiopien gestartet hat. Das Weblog soll laut Caritas den afrikanischen Alltag "jenseits der Klischees" darstellen, aber auch Politisches nicht aussparen. Die Fotografen kommentieren auf der Website ihre Bilder und erzählen mehr über ihr Leben in Äthiopien. Sie laden dazu ein, ihnen zu schreiben und sich über die Fotos und Kommentare mit ihnen auszutauschen.

Von Ushani Agalawatta (IPS)

IPSNablus (IPS/epo). - Die seit fast fünf Jahren andauernde zweite Intifada und die israelische Besatzung haben in Westjordanland nicht nur Trümmer hinterlassen. Sie zerstören auch die Hoffnung vor allem junger Palästinenser auf Frieden und auf eine selbst bestimmte Zukunft.

NigerGenf (epo). - Der Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen, Jan Egeland, hat weitere Mittel für die Bekämpfung des Hungers in Niger gefordert. Die Welt sei zwar endlich aufgewacht und habe Geld für Nahrungsmittelhilfen bereitsgestellt, aber erst nachdem Fernsehbilder sterbender Kindern ausgestrahlt wurden, kritisierte der UN-Koordinator für Nothilfe in Genf.

WFPNew York (epo). - Die Vereinten Nationen haben der internationalen Staatengemeinschaft vorgeworfen, sie habe zu spät auf die sich lange abzeichnende Hungersnot im westafrikanischen Niger reagiert. In Niger sind nach Angaben des Welternährungsprogramms (WFP) rund 2,5 Millionen Menschen akut von der Hungersnot bedroht. "Wir hätten dies verhindern können, haben es aber unterlassen", erklärte UN-Hilfskoordinator Jan Egeland in New York.

AGSBonn (epo). - Die Arbeitsgemeinschaft Sozialstruktur (AGS) hat ihre Website gestartet. Die AGS ist der Zusammenschluss von acht großen Verbänden und Fachorganisationen, die in Deutschland und weltweit in der Entwicklungszusammenarbeit tätig sind. Sie alle sind aktiv in der Armutsbekämpfung und der Förderung sozialer Strukturen in Entwicklungs- und Transformationsländern.

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.