Gesundheit

Welt-Aids-Konferenz 2008Mexico City/Berlin (epo.de). In Mexico City ist die 17. Welt-Aids-Konferenz zu Ende gegangen. "Im Mittelpunkt standen diesmal die Menschenrechte von betroffenen Gruppen, die Ausweitung von geeigneten Präventionsmaßnahmen und die Behandlung von Aidskranken, um dem Ziel des Universellen Zugangs bis 2010 näher zu kommen", sagte Astrid Berner-Rodoreda, Sprecherin des Aktionsbündnis gegen AIDS. Das Thema Prävention habe viel Raum eingenommen, ebenso sei aber immer wieder gefordert worden, Prävention und Behandlung als Einheit und nicht als konkurrierende Ansätze zu sehen.
aids conf.

Mexico City/Berlin (epo.de). - HIV/Aids behindert die wirtschaftliche Entwicklung und noch immer werden HIV-Infizierte diskriminiert. Darauf hat UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon bei der Eröffnung der 17. Internationalen AIDS-Konferenz in Mexiko-Stadt hingewiesen. Ban forderte weltweit größere Anstrengungen bei der Bekämpfung der Krankheit.
bfdwM

exico City/Stuttgart (epo.de). - Das evangelische Hilfswerk "Brot für die Welt" hat dazu aufgefordert, die Bemühungen im Kampf gegen Aids weiter zu verstärken. Anlässlich der Internationalen Aids-Konferenz (IAC) in Mexic City vom 3. bis 8. August betonte Astrid Berner-Rodoreda, die Aidsbeauftragte für Afrika von "Brot für die Welt", dass es gerade jetzt wichtig sei, die in einigen Bereichen erzielten Erfolge auszubauen.
cbm

Bensheim (epo). - Noch zwei Wochen können sich Interessierte mit ihrer Unterschrift für die Rechte von behinderten Menschen auf der ganzen Welt einsetzen. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) sammelt auf ihrer Internetseite Unterschriften für die Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen durch die deutsche Bundesregierung.
careBonn (epo.de). - Der Kampf gegen AIDS darf nicht allein auf Behandlung und den Zugang zu medizinischer Betreuung reduziert werden. "Der Kampf gegen AIDS in den Entwicklungsländern verlangt vielmehr nach wirtschaftlichen und sozialen 'Impfstoffen'", sagte Wolfgang Jamann, Hauptgeschäftsführer von CARE Deutschland-Luxemburg (CARE DL). Als Begründung nannte Jamann "Armut und soziale Ausgrenzung als die entscheidenden Ursachen für die Verbreitung von HIV".
hwz

Berlin (epo.de). - Anlässlich des Weltbevölkerungstages am 11. Juli hat die deutsche Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul das Recht jedes Menschen auf eine "selbstbestimmte Sexualität, auf Schutz vor Diskriminierung, Zwang und Gewalt, und das Recht auf freie und verantwortungsvolle Entscheidung für eigene Kinder, deren Anzahl und den Abstand zwischen ihnen" betont. Diese Menschenrechte seien zugleich Grundlage und zentrales Element des deutschen und internationalen Engagements zur Bekämpfung von Armut und einer nachhaltigen Entwicklung.
dswHannover (epo.de). - Eine Woche vor dem G8-Gipfel in Japan findet am 2. und 3. Juli die vierte Internationale G8-Parlamentarierkonferenz in Tokio statt. Mehr als 50 Parlamentarier aus den G8-Staaten sowie aus Afrika und Asien diskutieren mit internationalen Experten über die enge Verbindung von Bevölkerungswachstum, Gesundheit, Klimawandel und Nahrungsmittelknappheit. Die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) ist einzige deutsche Mitveranstalterin der "G8 International Parliamentarians’ Conference on Global Health, Climate Change and Food Security". 
Back to Top

Wir nutzen ausschließlich technisch notwendige Cookies auf unserer Website.