Film

unesco deBerlin. - Die Deutsche UNESCO-Kommission zeigt am Dienstag (15. Januar 2013) gemeinsam mit Partnern die fünf Gewinnerfilme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2012 im Haus der Kulturen der Welt in Berlin. Die Filmemacher werden anschließend mit dem Publikum über ihre Filme und die angesprochenen Menschenrechtsfragen diskutieren.

cinemaforpeace 100Berlin. - Der Schauspieler, Regisseur und Gründer der Eastern Congo Initiative, Ben Affleck, wird am 11. Januar auf der Gala for Humanity im Beverly Hills Hotel in Los Angeles mit dem Cinema for Peace Humanitarian Award ausgezeichnet. Seit 2002 verleiht Cinema for Peace jedes Jahr Auszeichnungen an Persönlichkeit oder Organisationen, die ihre Weitsicht, Courage und Führungsrolle im Kampf gegen Ungerechtigkeit, Intoleranz und Ungleichheit unter Beweis gestellt hat.

cinema fairbindet 100Berlin. - Die Roadshow des Sonderfilmpreises der Berlinale, "CINEMA fairbindet", geht am Dienstag zu Ende. Mit der Roadshow wurde der diesjährige Siegerfilm "Call me Kuchu" in bundesweit 24 Kinos präsentiert. Bei der letzten Veranstaltung im Karlstorkino in Heidelberg ist auch Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) mit dabei.

unesco deBonn. - Die Deutsche UNESCO-Kommission und Amnesty International präsentieren am 17. Dezember im LVR-Landesmuseum Bonn die diesjährigen Gewinner des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises. Das Themenspektrum reicht von der Flüchtlingspolitik der Europäischen Union über umstrittene Polizei-Praktiken in Deutschland bis zu Kriegsverbrechen im Kongo.

cinema_fairbindet_100Bonn. - Der Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Hans-Jürgen Beerfeltz, hat im Bonner Kino "WOKI" den Startschuss für die "CINEMA fairbindet" Roadshow gegeben, mit der der diesjährige Siegerfilm "Call me Kuchu" des Berlinale-Sonderfilmpreises ab jetzt in bundesweit 24 Kinos präsentiert wird. Der Film "Call me Kuchu" zeigt Leben und Engagement von homosexuellen Aktivistinnen und Aktivisten in Uganda.
jenseits_filmfestival_100Köln. - 85 Spiel- und Dokumentarfilme, politische Videos, Kurz-, Experimental- und Animationsfilme aus 20 Ländern Afrikas, darunter zahlreiche Deutschland-Premieren, sowie 20 Gäste, die aus Kairo, Casablanca, Dakar, Kapstadt, Paris, Genf, Wien und Berlin anreisen – das bietet das Programm des Jubiläumsfestivals "Jenseits von Europa XII" des Vereins FilmInitiativ Köln vom 20. bis 30. September 2012. Dazu gehört die Präsentation der Preisträger des FESPACO in Ouagadougou (Burkina Faso), dem weltweit bedeutendsten Festival des afrikanischen Kinos.
bmz_zukunft_100Wien. - Der Kurzfilm "Mein Name ist Zukunft" ist bei den Wiener Internationalen Wirtschaftsfilmtagen mit der Silbernen Victoria (Kategorie: Student) ausgezeichnet worden. Der Animationsfilm entstand im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Rahmen eines Ideenwettbewerbs der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Er soll Menschen zu mehr Engagement für Entwicklung motivieren.
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok