Entwicklung

Radios in NigerNiamey (epo). - Nohou Soumana ist ein vielbeschäftigter Mann. Will man ihm in die Augen schauen, muss man ganz genau hinsehen, um das Weiße zu sehen zwischen den halbgeschlossenen Lidern. Er wirkt fast immer nachdenklich, hin- und hergezerrt zwischen seinen vielen Verantwortungen. Denn seit Monaten ist viel zu tun beim Aufbau der Gemeinschaftsradios im westafrikanischen Land Niger. Der 32jährige Lehrer ist auf diversen "Baustellen" in Aktion. Und doch geht ihm die gute Laune nicht aus.

ROGBerlin/New York (epo). - Auf Initiative von Reporter ohne Grenzen (ROG) haben sich 25 US-amerikanische, kanadische, australische und europäische Investmentfonds verpflichtet, bei ihren Investitionen auf die Wahrung der Meinungsfreiheit im Internet zu achten. Die Unternehmen, die insgesamt Anlagen im Wert von 21 Milliarden US-Dollar verwalten, veröffentlichten in New York eine entsprechende gemeinsame Erklärung.

Afrika sei in Sachen Mobilfunk einer der weltweit am schnellsten wachsenden Märkte, berichtet heise online. Zwischen 1999 und 2004 habe sich die Zahl der Handy-Benutzer von 7,5 auf 82 Millionen mehr als verzehnfacht. Südafrika nehme eine kontinentale Vorreiter-Rolle ein und ermögliche mit innovativen Produkten selbst unterhalb der Armutsgrenze lebenden Afrikanern Zugang zur Kommunikation. (heise)

Nord-S?d-ChatDer Weltinformationsgipfel (WSIS II) vom 16.-18. November in Tunis steht im Mittelpunkt eines epo-Chats am Dienstag (8. November) um 13:00 Uhr unter www.epo.de/chat mit Experten von BMZ, GTZ, InWEnt und NGOs. Der Chat wird als Online Pressegespräch mit Journalistinnen und Journalisten aus Entwicklungsländern stattfinden. Epo User sind herzlich dazu eingeladen.

Klaus T?pferBerlin (epo). - Prof. Dr. Klaus Töpfer, Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), erhält die Ehrenmedaille der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN). Die  nach dem früheren UN-Generalsekretär benannte Auszeichnung wird am 2. Dezember 2005, anlässlich des 100. Geburtstags von Dag Hammarskjöld, in Bonn verliehen.

Shadow DAC BerichtBerlin (epo). - Die Deutsche Welthungerhilfe und die Kinderrechtsorganisation terre des hommes haben an die künftige deutsche Bundesregierung appelliert, "entschlossen Zeichen gegen Armut und Ausbeutung zu setzen und der Entwicklungspolitik im nächsten Kabinett einen höheren Stellenwert zu verschaffen". Die Bilanz der deutschen Entwicklungshilfe, die die Hilfsorganisationen anlässlich der Vorstellung ihres 13. "Berichtes zur Wirklichkeit der Entwicklungshilfe" in Berlin zogen, fiel nüchtern aus. Die Erfüllung der Millenniums-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen werde insbesondere hinsichtlich der Erhöhung der Entwicklungshilfe nicht leicht fallen.

careBonn (epo). - Die Hilfsorganisation CARE International Deutschland hat die von Bundespräsident Horst Köhler ins Leben gerufene Initiative "Partnerschaft mit Afrika" begrüßt. "Das Engagement und die Initiative des Bundespräsidenten, sich den Fragen und Problemen Afrikas zu stellen, ist vorbildlich", erklärte der CARE-Vorsitzende, Staatssekretär a.D. Heribert Scharrenbroich. "Der Einsatz des Bundespräsidenten spiegelt auch das Ziel von CARE wider, den Menschen Afrikas vor allem zu helfen, indem sie befähigt werden, sich selbst besser helfen zu können. Nur das stellt eine würdige Perspektive dar."

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok

Personalia aus dem Bereich der Internationalen Zusammenarbeit

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok