Gr?neBerlin (epo.de). - Die Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen hat ein international verbindliches Regime für das sichere und umweltfreundliche Abwracken von Schiffen gefordert. Nur so könne dem Abwracken von Schiffen mit gefährlichen Stoffen in Entwicklungsländern Einhalt geboten werden, erklärte Rainder Steenblock, Fraktionssprecher für Häfen und Schifffahrt, am Mittwoch in Berlin.
Watch IndonesiaBerlin (epo.de). - Watch Indonesia hat an EU-Abgeordnete appelliert, sich für einen Verzicht auf Biodiesel aus Tropenpflanzen einzusetzen. "Biodiesel aus Palmöl löst Europas Energieprobleme nicht und eignet sich nicht zur Reduktion von Treibhausgasemissionen. In Ressourcenländern wie Indonesien ist Biodiesel aus Palmöl ein gefährlicher Konkurrent für Regenwald und Nahrungsmittelpflanzen und geht zu Lasten von Menschen und Umwelt", heißt es in einem Brief von Watch Indonesia! an die deutschen Abgeordneten des EU-Parlaments.
Bochum (epo.de). - Die eine entwarf praktische Lösungen für die Wasserkrise in Entwicklungsländern, der andere schaute den Gebern und Nehmern von Entwicklungshilfe genau auf die Finger: Für ihre herausragenden Dissertationen wurden vor kurzem zwei Absolventen des Instituts für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik (IEE) der Ruhr- Universität Bochum geehrt.
Tropenwald-Zerst?rung im Amazonas. Foto: epo ArchivFrankfurt (epo.de). - Die Umweltstiftung WWF Deutschland hat die Einrichtung neuer Regenwald-Schutzgebiete im brasilianischen Amazonas-Bundesstaat Pará begrüßt. Die von Gouverneur Simao Jatene verkündete Ausweisung von 16,4 Millionen Hektar Regenwald als Schutzgebiete sei "absolut einmalig", sagte WWF-Fachbereichsleiter Michael Evers. "Mit den neuen Gebieten, die so groß sind wie Portugal und Irland zusammen, bekommt das dringend benötigte Mosaik aus noch unberührten Regenwaldflächen ganz wichtige Steine dazu."
Klimab?ndnisFrankfurt (epo.de). - Das Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder hat das Abkommen zwischen dem indianischen Volk der Achuar und der Erdölindustrie in Peru begrüßt. Der Vertrag zwischen der Regierung, den Erdölunternehmen und der indigenen Organisation Feconaco sorge dafür, dass der Lebensraum der Achuar durch die Erdölförderung nicht mehr mit giftigen Abfallprodukten kontaminiert werde, teilte das Klima-Bündnis in Frankfurt mit.
CMSBonn (epo.de). - Die Bonner Konvention zum Schutz wandernder Tierarten (CMS) hat das Jahr 2007 zum "Jahr des Delphins" erklärt und Unternehmen sowie internationale Organisationen um Beteiligung an einer Aufklärungskampagne über die Bedrohung der Delphine gebeten. Vor allem durch Beifang beim Fischfang und durch die Zerstörung ihrer Lebensräume sind Delphine bedroht. 
Berlin (epo.de). - Die Stadt Münster ist aus 78 teilnehmenden Städten und Gemeinden aus dem Wettbewerb "Bundeshauptstadt im Klimaschutz" der Deutschen Umwelthilfe (DUH) als Siegerin hervorgegangen. Die Stadt im Münsterland überzeugte mit innovativen Energiesparkonzepten in ihren Liegenschaften und in der Siedlungsentwicklung, mit einer klimaschonenden Verkehrspolitik, einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit sowie einer motivierenden Bürgerbeteiligung im Klimaschutzprozess.
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok