Wissenschaft

go_out_100Bonn. - Amerika, Indien und Osteuropa sind die Stationen für drei junge Reporterteams, die im Herbst diesen Jahres im Rahmen der Kampagne "go out! studieren weltweit" vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) auf die Reise geschickt werden. Noch bis Ende Juli können sich Studierende eines journalistischen Studiengangs für die "go out!" Nachwuchsjournalisten-Rallye bewerben.
daadBerlin. - Rund 80 zukünftige Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern treffen sich am 15. Juli in Berlin, um vor der Rückkehr in ihre Heimat mit Vertretern deutscher Politik und nichtstaatlicher Organisationen über Grundlagen guter Regierungsführung zu diskutieren. Die Stipendiaten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) haben in den letzten zwei Jahren an unterschiedlichen Standorten in Deutschland "Good Governance" studiert, um später in ihren Heimatländern Verantwortung in Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu übernehmen.
daadBonn. - In vielen Ländern des afrikanischen Kontinents, darunter Nigeria, Uganda und Südafrika, finden 2011 Wahlen statt. Aus diesem Anlass trifft sich das African Good Governance Network (AGGN) vom 26. Juni bis 1. Juli in Berlin, um über die Bedeutung von Wahlen und Parteien in einem demokratischen Regierungssystem zu diskutieren. Durch das Netzwerk möchte der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) einen Beitrag zur Ausweitung und Vertiefung der akademischen Zusammenarbeit zwischen Afrika und Deutschland leisten.
daadBonn. - Die Präsidentin der Hochschulrektoren-Konferenz (HRK), Professorin Dr. Margret Wintermantel, wird ab 1. Januar 2012 neue Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Neuer Vizepräsident wird der Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen, Professor Dr. Joybrato Mukherjee.
zef_80Bonn. - Am Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn (ZEF) ist am Montag der neue Campus des Right Livelihood Award, besser bekannt als "Alternativer Nobelpreis", offiziell eingeweiht worden. Der Campus des Right Livelihood College (RLC) in Bonn wird damit Teil eines globalen Netzwerkes, das Wissens- und Kompetenztransfer zwischen Alternativen Nobelpreisträgern, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik fördert.
daadBerlin. - An deutschen und arabischen Universitäten werden mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) seit vier Jahren beruflich erfahrene arabische und deutsche Postgraduierte in gemeinsamen Masterstudiengängen weitergebildet. Vom 9. bis 15. Mai kommen in Berlin die Studierenden der vier deutsch-arabischen Masterstudiengänge zusammen, um politische Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse zu verfolgen. Sie besuchen Ministerien und Fachausschüsse und sprechen unmittelbar mit Bundestagsabgeordneten.
daadBonn. - Wasserexperten aus 26 Ländern des Südens bringt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) im Rahmen eines Alumni-Sonderprojektes auf der Fachmesse "Wasser Berlin International" zusammen. Ob beim weltweiten Bevölkerungswachstum, dem Klimawandel oder dem Trend zu Megacities - das Thema "Wasser" spielt eine immer größere Rolle. Am 3. Mai diskutieren die ehemaligen Absolventen deutscher Hochschulen aus Lateinamerika, Asien und Afrika auf der Messe über aktuelle Wasserprobleme in Entwicklungsländern und stellen Forschungsergebnisse aus Asien vor.
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.