Bildung

dsga logo

Berlin (epo.de). - Entwicklungspolitik und Armutsbekämpfung stehen bei der Mehrheit der deutschen Bevölkerung überraschend hoch im Kurs. Bei der Bundestagswahl 2009 wollen sich einer Umfrage zufolge viele Wähler für eine Partei mit entwicklungspolitischem Profil entscheiden: Drei von vier Wählern ist dies wichtig. Das ist zumindest das Ergebnis einer repräsentativen Meinungsumfrage, die Infratest im Auftrag des Verbandes Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) vorgenommen hat. Die Umfrage lief im Rahmen der Aktion „Deine Stimme gegen Armut“ und wurde am Donnerstag in Berlin anlässlich des Internationalen Tages der Armutsbekämpfung (17. Oktober) veröffentlicht.

Bundespräsident Horst KöhlerBonn (epo.de/whh). - Mit einem Aufruf von Bundespräsident Horst Köhler, dem Schirmherrn der Welthungerhilfe, ist die bundesweite Woche der Welthungerhilfe 2008 eröffnet worden. Der Bundespräsident stellte die in diesem Jahr teilweise drastisch gestiegenen Lebensmittelpreise in den Mittelpunkt seines Aufrufs. Dabei betont er das Grundrecht jedes Menschen auf Nahrung, stellt dem aber die Tatsache entgegen, dass weltweit jeder siebte Mensch abends hungrig schlafen gehen müsse.

unicef

Berlin (epo.de). - Die Gattin des Bundespräsidenen, Eva Luise Köhler, hat in Berlin das Startsignal für den Wettbewerb um den “UNICEF-JuniorBotschafter des Jahres 2009″ gegeben. Die UNICEF-Schirmherrin rief alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland auf, sich für Kinderrechte zu engagieren und so UNICEF-JuniorBotschafter zu werden: “Im kommenden Jahr werden die international vereinbarten Kinderrechte 20 Jahre alt. Deshalb sollten wir 2009 zum Jahr der Kinderrechte machen. Wenn Kinder und Jugendliche aktiv für ihre Rechte eintreten, gestalten sie die Welt mit – etwas Besseres kann unserer Gesellschaft nicht passieren”.
Weiterlesen...

alumniportalBerlin (epo.de). - Rund 230.000 Menschen aus Entwicklungsländern, die in Deutschland studiert, sich weitergebildet oder einen Deutschkurs absolviert haben, können sich jetzt besser untereinander und mit ihren deutschen Partner-Institutionen vernetzen. Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul eröffnete gemeinsam mit den Geschäftsführern von InWEnt und DAAD, Bernd Schleich und Christian Bode, am Donnerstag in Berlin das "Alumniportal Deutschland", das diese Aufgabe übernehmen soll. Alumnis (Ehemalige) sind begehrte Ansprechpartner für die Wirtschaft, die auswärtige Kultur- und Bildungspolitik und die Entwicklungszusammenarbeit.

zeitzeugen

Berlin (epo.de). - Nach einer erfolgreichen Pilotphase wird das EPIZ-Projekt "Zeitzeugen der Entwicklungs-zusammenarbeit" des Entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationszentrums Berlin (EPIZ) an Berliner und Brandenburger Schulen jetzt ausgeweitet. Besondere Berücksichtigung gilt dabei der Entwicklungsberatung im Bereich Krisen- und Konfliktprävention in Niger und Uganda sowie dem Blick auf Entwicklungsprojekte der DDR in Mosambik und Vietnam und der Frage, wie diese nach der Wende fortgeführt wurden. Unterrichtsmaterialien und Zeitzeugenbesuche geben im Rahmen des Projekts anschaulich und aus erster Hand Einblick in die Entwicklungsberatung.

Computerausbildung für Mädchen in Guinea. Foto: Ina ZeuchConakry (epo.de). - "Vielleicht will ich einmal Abitur machen oder eine Ausbildung in einer Schneiderei. Auf jeden Fall würde ich gerne einen Job haben. Aber ich will auch heiraten und Kinder bekommen", wünscht sich Aissata Konté, zwölf Jahre alt und in der 5. Klasse der Grundschule von Labé in Zentral-Guinea. Sie sitzt in einer Klasse von 30 Mädchen, die neben dem Schulunterricht Schneidern lernen und ist eine von vier Schülerinnen, die schon an der Nähmaschine arbeiten dürfen. Dass sich ein Mädchen für seine Zukunft noch etwas anderes als Heirat und Familie vorstellen könnte, ist nicht selbstverständlich. Ein Bericht von Ina Zeuch.
Computer-Ausbildung in MosambikBerlin (epo.de). - Bildung ist das beste Mittel zur Bekämpfung von Kinderarbeit. Darauf haben zum diesjährigen Welttag gegen Kinderarbeit am 12. Juni die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und die Welthungerhilfe hingewiesen. ILO und Welthungerhilfe, die sich für einen Stopp der Kinderarbeit durch den Zugang zu staatlicher Bildung für alle Kinder engagiert, präsentieren gemeinsam ein Theaterstück, das die Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums in Düsseldorf zum Thema "Schule ist der beste Arbeitsplatz" aufführen.
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok