altIsle of Man. - Die Isle of Man bemüht sich als Steuer'oase' auch für "Investoren aus China" attraktiv zu werden "die in Europa Geschäfte machen wollen". Das berichtet die chinesische Tageszeitung Global Times. Banken, Finanzdienstleister und Großhändler und Finanz die ihren Sitz auf der Insel haben, müssten lediglich zehn Prozent Gewinnsteuern zahlen, während alle anderen Unternehmen überhaupt keine Abgaben entrichten müssten, betont Michael Charlton, Direktor der Abteilung für wirtschaftliche Entwicklung der Regierungsbehörde auf der Insel. Es gebe keine Quellensteuer, keine Erbschaftssteuern, keine Kapitalertrags- und keine Kapitalverkehrssteuern.

Die Isle of Man gehört zum Britischen Commonwealth, ist der Krone unterstellt, verfügt aber über eine eigene Regierung und eine unabhängige Gesetzgebung sowie ein eigenständiges Steuersystem. Lediglich für Außenpolitik und Verteidigung ist die britische Regierung zuständig. Als Vorteil gegenüber anderen Steuer'paradiesen' wie den Virgin-Inseln oder Singapur sei die Nähe zu London als führendem globalen Finanzplatz und zu den Märkten er Europäischen Union. Zudem würden Unternehmen, die Büros auf der Insel beziehen und Jobs schaffen, mit bis zu 40 Prozent der dafür nötigen Investitionen bezuschusst.

Die Isle of Man ist kein Mitglied der Europäischen Union hat aber vollen Marktzugang zur EU - sowohl für landwirtschaftliche als auch für verarbeitete Produkte. Das mache die Insel für chinesische Investoren interessant, die ihre Produkte in der EU vermarkten wollen, betonte Charlton. Noch sei die Zahl chinesischer Investoren auf der Insel nicht sehr groß, weshalb man seit 2012 Werbung in China treibe. Auch eine Erklärung über eine zukünftige Zusammenarbeit sei bereits unterzeichnet.

Bereits im Juni 2014 war eine Bankstelle in London eröffnet worden, die Geschäfte in der chinesischen Währung Yuan abrechnet. Das berichtet China Daily. Damit sei London anderen europäischen Finanzzentren wie Luxemburg, Frankfurt, Paris und der Schweiz zuvorgekommen, betonte Mark Boleat, Politikberater der City of London Corporation. Im April hatten die britische und die chinesische Regierung eine Vereinbarung für solch ein Bankhaus unterzeichnet.

An official clearing bank facilitates efficient clearing of offshore renminbi transactions, achieved through the appointed bank's direct cooperation with the People's Bank of China, the country's central bank.

Boleat said having a clearing bank in London will act as a signal for London's growing yuan activities, although activities are already cleared through many commercial banks' own channels.

For example, in December Standard Chartered teamed up with Agricultural Bank of China to provide their own yuan clearing platform, making use of the two banks' expertise and client base in the UK and China. Bisher hatten nur Tochterfirmen derartige Geschäfte abwickeln dürfen, was den Umfang dieser Verrechnungsgeschäfte auf die Kapitaldeckung beschränkte, die solche als britisch gelisteten Banken bieten konnten. Es wird erwartet, dass chinesische Banken zukünftig auch Zweigstellen in London eröffnen dürfen. Chinesische Banker hatten dafür lange Lobbyarbeit in London betrieben.

Auch die Bundesrepublik Deutschland hat eine Vereinbarung mit Peking unterschrieben, die eine Yuan-Clearingstelle in Frankfurt vorsieht. 

Quellen: www.globaltimes.cnchinadaily.com.cn

 

Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok